Der SV Zweckel hat sich am dritten Landesliga-Spieltag den ersten Punkt erkämpft. Die Gladbecker trotzten Aufstiegsmitfavorit Mengede 08/20 ein 1:1 ab. Dabei mussten die Gastgeber in den letzten sechs Minuten und in den sechs Minuten der Nachspielzeit in doppelter Unterzahl agieren.

SV Zweckel – Mengede 08/20 1:1 (1:0)

SV Zweckel: Matschnigg – Denk (77. Kartschall), Rudolf, Seidel, Ayhan – Hövel, Meinberg, Hawich, Imsirovic (85. Stojcic) – Imasua (72. Krause), K. Klein.
Tore: 1:0 Imsirovic (18.), 1:1 D. Klein (69., Foulelfmeter).
Besondere Vorkommnisse: Meinberg sieht Rot (70., wg. Meckerns), Krause sieht Rot (84., wg. Tätlichkeit).

„Das war ein Fortschritt“, sagte Ulrich Wloch, der Vorsitzende des SV Zweckel, nachdem Schiedsrichter Gregor Werkle die am Ende überaus hektische Partie beendet hatte. Auf Werkle und seine beiden Assistenten war der SVZ nicht gut zu sprechen. „Wir hätten es“, so Wloch, „verdient gehabt, heute als Sieger den Platz zu verlassen. Die Drei hatten leider nicht ihren besten Tag.“ Mike Theis, der Trainer der Platzherren, hatte das ganz genauso gesehen.
Umstrittener Elfmeter führt zum Mengeder Ausgleich

Vor allem über den Foulelfmeter, den Werkle den Mengedern in der 69. Minute zugesprochen hatte und den die Dortmunder zum Ausgleich nutzten, regten sich die Zweckeler auf – zumal kurz vorher Kevin Klein im Strafraum der Gäste zweimal zu Fall gekommen war. „Da blieb der Pfiff aber jeweils aus“, so Theis, der in der 78. Minute den Innenraum verlassen musste.
Knifflig wurde es in der Schlussphase. Zunächst hatte unmittelbar nach dem Mengeder Elfmeter der Zweckeler Pascal Meinberg die Rote Karte gesehen. Sechs Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde auch noch der kurz zuvor erst eingewechselte Tim Krause wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen. „Das“, betonte Theis, „darf uns nicht passieren, da müssen wir uns im Griff haben.“

Zweckels Trainer Mike Theis lobt seine Mannschaft

Immerhin: Der SV Zweckel stemmte sich in den letzten Minuten mit Herz und Hingabe und letztlich auch erfolgreich gegen die drohende Niederlage. Mengede zog zwar ein Powerplay auf, zu einem weiteren Treffer kamen die Dortmunder aber nicht mehr.
Mike Theis war mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden. Sehr zufrieden sogar: „Wir haben gegen eine Topmannschaft der Liga eine überzeugende Leistung geboten. Wir haben gut gespielt, das hatte sich in der Trainingswoche bereits abgezeichnet.“
Dank des ersten Punktgewinns hat der SV Zweckel die Rote Laterne abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.