Saison 2017/18

 

 

Trainer:

Tobias Naas (UEFA B-Level)
Kontakt: 0160 96478075

 

Trainingszeiten:

Montag :            19.00-20.30 Uhr (Ascheplatz)
Mittwoch :         19.00-20.30 Uhr (Ascheplatz)
Donnerstag :     19.00-20.30 Uhr (Ascheplatz)


Zum aktuellen Spielplan >

 

02.05.2018
SV Zweckel 23 – BV Rentfort 6:1 (2:1)

Einen absolut verdienten Derbysieg errangen die Grünhemden im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen den BV Rentfort. Mit 6:1 gewann man deutlich und klar und konnte den leichten Aufwärtstrend bestätigen.
Zweckel legte einen Traumstart hin: Vom Anstoß weg kam es zu einem Freistoß, der unzureichend geklärt wurde, so dass der Zweckler Stürmer nur noch „Danke“ sagen musste. Man ließ jedoch in der Folgezeit nach, war der Ansicht, dass das Spiel eh gewinnen würde und zeigte sich wenig engagiert. Es wurden nur lange Bälle gespielt, der Käfig wurde seinem Ruf als schwer bespielbarer Platz einmal mehr gerecht und das Spiel glich mehr einem lauen „Sommerkick“. So fiel der Ausgleich auch nicht unverdient nach gutem Spielzug der Gäste, wenn auch die Zweckler fleißig „Spalier“ standen und in dieser Situation völlig passiv waren.
Vor der Pause noch gelang dann nach guter Verlängerung eines langen Balles und gutem Abschluss der Führungstreffer.
Nach dem Seitenwechsel wirkte Zweckel gewillter, ließ den Ball am Boden und übernahm immer mehr das Spielgeschehen. Das 3:1 fiel nach perfekter Vorarbeit, das 4:1 nach gedankenschnellen Einwurf und tollem Abschluss und die beiden letzten Tore nach guten Zusammenspielen. Mit ein wenig mehr Effizienz hätte man auch noch weitere Tore erzielen können, jedoch waren es letztlich derer 6 und somit genug, um das Derby als klaren Sieger zu beenden.

Tore: Meuterodt (2), Schwers (1), Reschke (1), Karsten (1), Terzis (1)

 

 

 

29.04.2018
ETuS Bismarck – SV Zweckel 23 0:1 (0:0)

Das Torschießen scheinen die Grünhemden „verlernt“ zu haben, denn, wie auch in den vorangegangenen Spielen, vergab man nahezu unzählige große bis riesige Torchancen, so dass das Spiel völlig unnötig spannend blieb.
Zweckel begann das Spiel mit genau 11 Spielern, also ohne die Option eines Wechsels, dazu hütete ein Feldspieler das Tor, der sein allererstes Spiel auf dieser Position machte.
Die Grünhemden kontrollierten das Geschehen, ließen den Ball immer wieder laufen, waren aber zu häufig unpräzise oder zu kompliziert. Doch trotzdem kam man in der Regel alle fünf Spielminuten zu einer guten Chance, wo hingegen Bismarck keine einzige hatte.
Zur Halbzeit verließ dann ein weiterer Spieler der Zweckler die Mannschaft, da die Arbeit „rief“. Somit spielte man die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl, was jedoch wirklich gut gelang. Weiterhin war man deutlich überlegen, produzierte Chancen zu Hauf, schaffte es aber auch, aus fünf Metern den Ball am Tor vorbei oder über selbiges zu schießen.
Als dann der nächste Zweckler Spieler „abgeräumt“ wurde und verletzt das Spielfeld verließ, man somit mit noch 8 Feldspielern spielte, saß der erste Angriff und man ging in Führung. Eine schöne weite Flanke aus dem Halbfeld und ein Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters und es stand endlich 1:0 für Zweckel.
In der Folgezeit öffnete Bismarck das Feld, ließ Zweckel immer wieder kontern doch die Chancenverwertung war ein Drama. Wie es hätte ins Spielgeschehen gepasst, kam Bismarck in der Nachspielzeit zu drei Freistößen, die aber allesamt ungefährlich waren, bzw. geklärt wurden.
Ein letztlich absolut verdienter Sieg nach toller Mannschaftsleistung, jedoch sollte man die Effektivität beim Torabschluss schleunigst wieder erhöhen, um nicht weitere Punkte zu verlieren.

Tor: Schwers

 

 

22.04.2018
SV Zweckel 23 – Erler SV 08 1:1 (1:0)

„Wenn man die Tore nicht macht, bekommt man sie hinten rein“ – so ähnlich lautet ein ungeschriebenes Gesetz im Fußball, was zum Punktverlust für Zweckel führte.

Neben vier (!) Aluminium-Treffern im Laufe der Partie waren es einfach schlecht finalisierte oder zu kompliziert gedachte Angriffe und Abschlüsse, die dazu führten, dass Erle einen Punkt im Abstiegskampf holen konnte.

Ein etwas strittiger Elfmeter führte zum 1:0, was auch der Halbzeitstand war.

Nach dem Seitenwechsel und zig weiteren teils unfassbar großen Chancen passierte der entscheidende Fehler in der Defensive und das Gegentor fiel. Erle spielte die Konter immer wieder gefährlich und erzwang so sein Glück.

Das 1:1 ist vom Ergebnis her sehr schmeichelhaft für Erle, von der Einstellung her passte es schon eher.

Tor: Schwers

 

18.04.2018
SC Hassel – SV Zweckel 1:5 (1:1)

 

Bereits drei Tage nach dem verlorenen Spitzenspiel ging es nach Hassel zum Nachholspiel. Hassel hatte mit einem 2:2 Unentschieden beim Tabellenzweiten Beckhausen Selbstvertrauen getankt und wollte gegen Zweckel nachlegen. Die ersten 15 Minuten des Spiels waren von beiden Seiten schlecht, die Bälle wurden nur lang von einem Hälfte des Feldes in die andere geschlagen; Hassel wirkte dabei etwas zielstrebiger.
Allmählich bekamen die Grünhemden jedoch mehr Kontrolle über den Ball, was wörtlich zu nehmen ist und wurden sicherer im Kombinationsspiel. Das ganze zwar auf einem überschaubaren Niveau, aber ein richtiger Schritt. Das 1:0 fiel nach einem Freistoß und einigen Konfusitäten im Strafraum der Gastgeber.
Doch noch vor der Pause, in der 2.Minute der Nachspielzeit, bekam Hassel einen Freistoß zugesprochen. Dieser wurde schlecht getreten, wurde aber ebenso total unmotiviert nicht-geklärt und plötzlich standen zwei Spieler aus Gelsenkirchen völlig frei vor dem Zweckler Keeper.
Dieser Ausgleich war ein „Schlag ins Gesicht“ und ein Rückschlag für das gerade aufkeimende Selbstvertrauen.
Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde es dann insgesamt besser aus Sicht der Zweckler: Der Ball lief zielstrebiger, die Zweikämpfe wurden intensiver bestritten und man wirkte gewillter. Jedoch war es erneut ein Standard, wieder ein Freistoß, der ins Tor verlängert wurde und die Grünhemden wieder in Front brachte. Basierend darauf wuchs das Selbstvertrauen weiter, man steigerte sich in die Partie hinein und wurde dominanter. Das erlösende 3:1 fiel nach einem schönen Spielzug. Die Moral der Gastgeber war gebrochen und Zweckel konnte auftrumpfen, ließ keine Torchance zu und spielt immer wieder gute Konter. Zwei davon wurden nach jeweils toller Vorarbeit verwertet und so gab es einen letztlich verdienten und auch deutlichen Sieg zu feiern.

Tore: Tuylu (2), Neubauer (1), Schmidt (1), Schwers (1)

 

 

15.04.2018
VFB Kirchhellen – SV Zweckel 23 3:1 (0:1)

Das Spitzenspiel verloren die Grünhemden aufgrund eines kompletten Leistungseinbruchs im zweiten Abschnitt verdient gegen den VFB Kirchhellen.
Doch es hätte anders kommen können oder sogar müssen, hätte Zweckel seine Vielzahl an klaren Torchancen im ersten Abschnitt genutzt. Bereits der erste Angriff der Partie, da Zweckel Anstoß hatte, hatte der Gastgeber den Ball nicht ein einziges Mal berührt, gab es die erste riesige Chance nach einem Diagonal- und anschließenden Flankenball. Doch der Abschluss landete leider knapp neben dem Tor.
Einige solcher Chancen folgten, Kirchhellen hatte Glück, nicht früh deutlich zurück zu liegen. Der bis dato absolut verdiente Führungstreffer fiel nach Traumpass und kühlem Abschluss. Doch von da an kam Kirchhellen zu ersten Chancen und der Zweckler Keeper hielt seiner Mannschaft die Führung fest.
Nach dem Seitenwechsel fiel nach einem Standard per Kopf der zügige Ausgleich, Kirchhellen war überlegen, auch wenn das spielerische Niveau beider Teams nicht sonderlich gut war. Just in der Phase, in der der Gastgeber immer weiter drückte, bekam Zweckel einen Strafstoß zugesprochen. Doch wie es zum Spiel passt, parierte der Torwart diesen und, um das „Drama“ zu finalisieren, endete der Konter der Bottroper in einem Freistoß, welcher direkt verwandelt im Zweckler Tor zur Führung für die Gastgeber landete.
Das 3:1 fiel nach einem Konter, welcher schlecht verteidigt wurde. Somit war das Spiel entschieden. Nun gilt es in den letzten acht Spielen, einfach zu punkten.

Tor: Schwers

 

 

 

04.02.2018
SV Zweckel 23 – SW Röllinghausen 3:2 (1:0)

Gegen den Bezirksligisten aus Recklinghausen gab es einen verdienten 3:2 Testspielerfolg. Das Spiel begann im Schneegestöber, welches sich glücklicherweise legte und ein „vernünftiges“ Spiel ermöglichte.

Die ersten 20 Minuten stand Zweckel sehr tief, ließ dem Gast komplett den Ball und hatte wenig vom Spiel. Erste schnelle Konter, bzw. deren Ansätze, führten nicht zum Torerfolg, jedoch ermöglichte man auch dem Gast keine einzige Torchance. So half eine Ecke, die im Tor der Röllinghauser landete. Dieses Ereignis schien einen „Schalter“ umzulegen, denn Zweckel wirkte wach, störte den Gegner sehr früh im Spielaufbau und erzwang so einige Fehler. Daraus resultierten einige sehr klare Torchancen für die Gastgeber, welche jedoch, teilweise kläglich, vergeben wurden.

Nach dem Seitenwechsel dominierte Zweckel weiter, kam immer wieder zu guten Chancen, vergab aber weiterhin kläglich. Da man mit einem Feldspieler im Tor angetreten war, fiel der Ausgleich nach einem Fehler des selbigen, wobei dies natürlich zu entschuldigen ist. Ein gewisser „Übermut“ war einige Augenblicke vorher eingetreten, der den Gast wieder erweckte. Etwas planlos verhielt man sich dann auch beim 1:2, als der Gast ohne Gegenwehr den Ball bis vor das Tor kombinierte und sicher abschloss. Jedoch besann man sich, fand wieder zu seinem Spiel und glich, erneut per Ecke, aus. Doch das reichte den Grünhemden nicht, nach vielen Top-Chancen, unter anderem ein verschossener Elfmeter an den Pfosten, fiel der Siegtreffer in der Schlussminute nach überlegt ausgespielten Angriff.

In Summe ein wirklich überzeugendes Spiel mit „Schönheitsfehlern“, was jedoch Anlass ist, optimistisch auf die Rückrunde zu blicken, auch wenn es natürlich nur ein erster Test war.

Tore: Schmidt (1), Meuterodt (1), Eigentor (1)

 

 

19.10.2017
SV Zweckel  ETuS Bismarck 0:5 (0:2)

Sieg Nummer drei in Folge gelang den Grünhemden beim Schlusslicht aus Bismarck.
Die erste Viertelstunde agierte man sehr dominant, ließ Ball und Gegner gut laufen und kam verdientermaßen nach knapp acht gespielten Minuten nach einem schönen Schnittstellenball und überlegtem Abschluss zum Führungstor.
Warum auch immer, aber in den folgenden 15 Minuten stellte man jegliche Aktivitäten ein, wirkte teils „überheblich“ und ohne die entsprechende Einstellung in Zweikampfverhalten und Passspiel und  ermöglichte Bismarck eine Chance, die jedoch letztlich gut geklärt wurde.
Das 2:0 fiel entsprechend etwas überraschend kurz vor der Pause: Ein sehr überlegter Abschluss aus knapp 15 Metern beruhigte die Gemütslage; das Ergebnis war aufgrund der deutlichen klareren Chancen sehr verdient.
Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Teams, Zweckel blieb dabei überlegen und ließ im gesamten zweiten Abschnitt den einzigen echten Torschuss der Gastgeber zu – jedoch beim Stand von 4:0. Das 3:0 fiel nach einer Ecke und einem guten Kopfball, das 4:0 nach bestens gespielten Angriff über den linken Flügel und das finale 5:0 per direktem Freistoß aus knapp 20 Metern. Es hätten noch mehr Tore fallen können, was aber zweitrangig ist.
Eine insgesamt zufriedenstellende Leistung, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft aus der Not heraus mit vier Spielern der C-Jugend verstärkt wurde und viele Spieler fehlten.
Danke für die Aushilfe an die Jungs und gute Besserung an Marcio, der sich leider schwer verletzte!
Somit kann man einen Strich unter die Hinserie ziehen und festhalten, dass man den Schalter umlegen konnte, jedoch nun auch selbigen auf der richtigen Seite gedrückt halten muss. Mit den Leistungen der letzten Wochen wird man noch einige Punkte sammeln können!

Tore: Naas (2), Kanke (1), Djetlav (1), Nachtigal (1)

 

 

10.09.2017
Vfl Grafenwald – SV Zweckel 23 e.V. 3:9 (2:2)

Nach dem Auftaktsieg unserer A-Junioren im ersten Meisterschaftsspiel gegen den SC Hassel, wollten die Jungs unbedingt in Grafenwald nachlegen.

Das Spiel begann alles andere als gut. Die Heimmannschaft nutzte gnadenlos zwei Fehler aus und führte bereits früh mit 2:0 (6. Min, 13. Min). Doch das steckten unsere Jungs gut weg und begannen langsam das Spiel und den Gegner zu kontrollieren. Die Aufholjagd startete dann spätestens als Pascalis Terzis in der 26. Minute den Anschlusstreffer mit einem satten Schuss in den linken Winkel markierte (2:1). Noch vor der Pause vollendete David Belz eine klasse Kombination zum völlig verdienten Ausgleich (38. Min, 2:2).

In derHalbzeit merkte man, dass die Mannschaft die ersten Minuten vergessen machen wollte. Und so kamen sie eindrucksvoll zurück aus der Pause. Terzis verwandelte in der 47. Minute einen Freistoß zur 2:3 Führung. Anschließend wurde unser Team immer stärker und ließ den Ball gut laufen.

Motiviert von den Toren der Mitspieler, fasste sich Jan Schwers ans Herz und erzielte innerhalb von 7 Minuten einen lupenreinen Hattrick. (57., 59., 64.) und erhöhte damit auf 2:6.

Jakob Pleiss schoß in der 68. Minute mit seinem ersten Saisontreffer (68. Min) das zwischenzeitliche 2:7, ehe auch Maurice Meuterodt mit seinem Premieren-Tor für den SV Zweckel (72. Min) das 2:8 erzielte.

Anschließend schlichen sich viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten ein, was den Hausherren letztendlich das 3:8 (77. Min) herschenkt. Jakob Pleiss stellte dann in der 89. Minute den alten Torabstand wieder her. (3:9).

Abgesehen von den ersten 20 Minuten und der unkonzentrierten Phase zum Ende des Spiels, war es ein gutes Spiel unserer Mannschaft.

Mit dem anstehenden Heimspiel gegen SV GE-Hessler 06 kann die A Jugend ihren Saisonstart bestätigen.

 

 

 

03.09.2017
SV Zweckel 23 e.V. – SC Hassel 1919 5:1 (3:0)

 

Am Sonntag begann für die A-Jugend nach anstrengender Vorbereitung endlich die Saison.

Direkt von Beginn an zeigte die U19, wer der Herr im Käfig ist und dominierte den SC Hassel.

Die Führung (1:0, 14. Minute) gelang Jan Schwers per Kopf nach einer Ecke.
Robin Karsten legte mit einem Traumtor nur zwei Minuten später nach (2:0, 16. Minute).
Noch vor der Pause erhöht Raffael Santos-Reischauer (31. Minute), nach einer tollen Kombination auf 3:0.

In der 50. Minute entschied Jan Schwers vorzeitig das Spiel, indem er wieder per Kopf nach einer Ecke traf (4:0).

Die Gäste dezimierten sich dann auch noch nach einer Tätlichkeit (53. Minute), sodass das zwischenzeitliche 4:1 (55. Minute) nur Ergebniskosmetik war.

Alt bekanntes Spiel: Ecke SV Zweckel. Jan Schwers, Kopfball, Tor! (5:1, 65. Minute)

Alles in allem, ein völlig verdienter Heimsieg für unsere A-Junioren. Auch wenn das Ergebnis von 5:1 es nicht so vermuten lässt, war noch nicht alles zufriedenstellend und es liegt noch einiges an Arbeit vor den Jungs.