Beim Spiel des SV Zweckel gegen RW Ahlen musste sich der Verein auf eine neue Situation einstellen. ‚Sogenannte Ahlener Fans hatten im Juni dieses Jahres den Zweckeler Fanblock in Ahlen gestürmt und die paar Zweckeler Anhänger körperlich attackiert.
Am heutigen Sonntag  hatte sich der SVZ auf ca. 200 Ahlener Fans einzustellen, die ihre Mannschaft unterstützen wollten. Die Anreise erfolgte über Busse und Privat-Pkw. Die Fans der Rot-Weißen wurde über die Feldhauser Straße an der ehemaligen Hauptschule Zweckel zum Sportplatz herangeführt. Dort konnten sie hinter zusätzlich aufgestellten Zäunen dem Spiel der Gäste folgen. Dixi-Klos und eine Versorgungsstelle waren aufgebaut, so dass eine Begegnung mit Zweckeler Anhängern vermieden wurde. Während des Spiels war die Anhängerschaft noch relativ ruhig und fiel hauptsächlich durch laute Fangesänge auf. Nebenbei wurden einige Bier-bzw. Glühweinbecher, teilweise mit Inhalt, in Richtung der Ordnungskräfte des SVZ geworfen. Gegen Ende des Spiels wurde die Stimmung allerdings aggressiver, was natürlich auch mit der drohenden Niederlage zu tun gehabt haben könnte. Ein Teil der Ahlener Fans wollte offensichtlich auf den Platz kommen. Dazu versuchten diese den Zaun umzubiegen, was aber dank des Einschreitens der Polizei misslang. Ein Ahlener Fan verletzte sich bei dieser Aktion, weil der Zaun in sein Gesicht zurücksprang. Es dauerte ein ganze Weile, bis die Ahlener das Gelände wieder Richtung Feldhauser Straße verlassen hatten. Einige Chaoten hatten zu diesem Zeipunkt bereits Mützen, Schals und Kapuzenshirts dazu genutzt um sich zu vermummen.
Danach muss es im Bereich der Feldhauser Straße zu einigen unschönen Szenen gekommen sein, so dass der Kreisverkehr an der Zweckeler Kirche binnen Minuten mit Funkstreifenwagen „zugeparkt“ war. Hierbei sollen auch anliegende Polizeibehörden Unterstützungskräfte entsandt haben.

Solche Szenen haben – auch im Nachgang eines Fußballspiels – nichts mit dem Sport zu tun. Einige Chaoten haben nach dem Spiel die offene Konfrontation gesucht und konnten nur dank des besonnenen und deeskalierenden Einsatzes der anwesenden Polizei „beruhigt“ werden.

Der Dank des SV Zweckel geht hiermit insbesondere an die vielen Helfer vor Ort, die dieses „Risikospiel“ mit begleitet und ermöglicht haben.

Der Westen vom 07.12.14

Reviersport vom 07.12.14

Eine Antwort zu “Ahlener Fans sorgen für ein Novum”

  1. klaus pawlicki sagt:

    zwecke Ahlen ich habe das spiel gesehen wohne feldhauser strasse willi brand schule Ahlener fan wie die besoffenen Schweine Polizeibeamten gesprocken warum Krawalle antwort von Ahlener fan in letzter Minute gewonnen dareum prowoziert hiernlose Ahlener!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.