„Wir müssen uns von einigen Spielern trennen“, kündigt der Trainer des SV Zweckel an.

Aufgegeben wird nicht, das steht für Günter Appelt fest. Trotzdem deutet der Trainer des SV Zweckel an, dass das Projekt „Klassenerhalt“ mit seinem Kader noch ein hartes Stück Arbeit wird. Und schon der Blick auf die Tabelle bestätigt ihn. Zweckel befindet sich auf dem letzten Platz der Oberliga Westfalen. Ein Sieg, vier Unentschieden – mehr war in 13 Partien nicht drin.
Spieler aus unteren Klassen

„Wir haben nicht die finanziellen Möglichkeiten wie andere Vereine“, erklärt Appelt und ergänzt: „Deswegen setzten wir auf Spieler aus unteren Klassen. Da wir auch noch viele Verletzte haben, ist es sehr schwierig, in jedem Spiel gut zu spielen.“ Die Konstanz fehlt – auf das 0:0 bei der Hammer Spielvereinigung folgte direkt eine 1:5-Klatsche gegen Westfalia Rhynern, eigentlich ein Konkurrent im Abstiegskampf. „Wir hatten genauso viele Chancen wie Rhynern, aber die haben halt die Tore gemacht“, so der SV-Trainer, der einräumt: „Wir sind da zu grün hinter den Ohren.“ Der Abstieg auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt deswegen bereits fünf Punkte.

Und ausgerechnet jetzt tritt der SV Zweckel beim Spitzenreiter TSG Sprockhövel an. Die Mannschaft der Stunde ist „sehr, sehr gut“, wie Appelt betont: „Deswegen haben wir nichts zu verlieren.“ Es ist ein Bonusspiel, der Klassenerhalt wird in anderen Partien entschieden.

Bis zur Winterpause kann der SV Zweckel sein Punktekonto noch in vier Begegnungen in die Höhe schrauben. Dann soll die Mannschaft verstärkt werden. „Wir müssen uns von einigen Spielern trennen, die verletzungsbedingt nicht mehr Oberliga spielen können, also brauchen wir Neuzugänge“, sagt der Zweckel-Trainer. Namen nennt er noch nicht, die Planungen laufen aber bereits.

Auch wenn der SV Zweckel nicht mit seiner finanziellen Lage punkten kann, so hat er doch ein entscheidendes Argument, um Talente anzulocken. „Es gibt sicher viele, die gerne Oberliga spielen wollen“, erklärt Appelt. Und sie könnten dann direkt daran arbeiten, dass sie auch in der nächsten Spielzeit in dieser Klasse antreten dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.