Zweckel in der zweithöchsten Spielklasse? Gibt’s nicht? Gibt’s doch. Der 1. Zweckeler Dartverein hat jetzt den Sprung in die Oberliga geschafft.

Sein letztes Heimspiel der Saison 2018/2019 trägt der 1. Zweckeler Dartverein am Freitag, 12. Juli, gegen den Tabellendritten Dream Team Hervest aus Dorsten aus. Die Gladbecker können ohne jeden Druck in den Ligahit gehen. Der Grund: Die Schwarz-Grünen stehen bereits als Aufsteiger in die Oberliga fest. Das ist zweithöchste deutsche Spielklasse im Deutschen Sport Automaten Bund (DSAB).

So etwas man Durchmarsch: Vor knapp zwei Jahren wurde im Gladbecker Norden der 1. Zweckeler Dartverein gegründet. Die Mannschaft startete, wo jede neue Mannschaft startet – ganz unten, in der C-Liga. Gleich in der ersten Saison feierte das Team um Kapitän Steven Marckowiak den Aufstieg in die B-Liga.

Die B-Liga und die Bezirksliga sind für Zweckel nur Durchgangsstationen gewesen

Und auch diese war nur Zwischenstation, wie nun die Bezirksliga. Und in der Oberliga wollen die Zweckeler ebenfalls nicht für immer und ewig bleiben. Das hat Marckowiak bereits Ende des vergangenen Jahres der WAZ verraten. „In vier Jahren wollen wir in die Bundesliga“, so der ZDV-Kapitän.

Der verfügt in der Zweckeler Mannschaft über die größte Erfahrung. Marckowiak sicherte sich bereits vor fünf Jahren in Kroatien den Titel des Europameisters im Doppel und bei einer DM landete der Gladbecker auch schon einmal auf dem zweiten Rang.

Zweckeler erwarten in der zweithöchsten Spielklasse keine einfachen Aufgaben mehr

Was erwartet die Zweckeler in Zukunft? „Nächstes Jahr“, heißt es dazu auf der Homepage des SV Zweckel, „wird es in der zweiten deutschen Spielklasse garantiert nicht einfacher.“

Den vorzeitigen Aufstieg in die Oberliga feierten die Gladbecker auch dank einer überraschenden Niederlage des Tabellenzweiten Wicked Darts aus Dortmund im Derby gegen das Team Triplespektakel. Diesen Matchball nutzte der 1. Zweckeler Dartverein und setzte sich bei den No Fear Dragons in Dortmund souverän durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.