Sonntag, 19.11.2017, 14:30 Uhr: SV Zweckel – Hombrucher SV
Der SV Zweckel ist ohne eigenes Dazutun durch den Martener Rückzug aus der Landesliga um einen Punkt näher an einen Nichtabstiegsplatz gerückt und möchte diesen Abstand am Sonntag weiter verkürzen. 

Mit der Unterstützung eines Mental-Coaches setzen die Schwarz-Grünen die weitere Saison fort. Durch diese Maßnahme soll insbesondere die Mannschaft gestärkt werden, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: den Fußball.

Durch Gespräche und gemeinsame Aktionen wollen Mental-Coach, Trainerteam und Vorstand erreichen, dass Potenziale im Verein und in der Mannschaft geweckt werden und wieder eine positive Stimmung an der Dorstener Straße einzieht.

Am Sonntag gibt der Tabellenelfte aus Dortmund seine Visitenkarte auf dem tiefen Geläuf an der Dorstener Straße ab. Hombruch hat acht Punkte mehr auf der Habenseite als der SV Zweckel, dem es gelingen muss, die eigene Fehlerquote zu minimieren. In den vergangenen Wochen haben sich die Schwarz-Grünen häufig selbst um den verdienten Lohn gebracht, weil immer wieder haarsträubende Fehler zur Niederlagen führten.

Daneben ist aber auch die Verletztenliste wieder länger worden, denn mit Josef „Bonsai“ Kartschall fällt eine weitere Stammkraft aus, die nach einem Zusammenstoß mit einem Jochbeinbruch operiert werden musste.

Onur Özbizerler rückt wieder in den Kader, nachdem er die einwöchige gelb-rot-Sperre aus dem skandalösen letzten Heimspiel abgesessen hat.

Der SV Zweckel wird alles geben, um die Punkte auf heimischem Rasen zu ergattern und die Zweckeler Zuschauer mit vollem Engagement für sich zu gewinnen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.