. . . skandierten die Zweckeler Anhänger. Kapitän Norman Seidel (siehe Bild) schwor seine Teamkollegen nach dem überraschenden Sieg gegen Paderborn schon auf die kommenden Aufgaben ein. Mit dieser Leidenschaft und Kampfkraft wird noch Vieles möglich sein.

Die Partie in Paderborn begann mit einer Viertelstunde Verspätung, weil der SV Zweckel auf Grund der Verkehrslage etwas später am Ausweichplatz eintraf. Die Paderborner hatten das Spiel auf der gepflegten Platzanlage des SV Marienloh angesetzt. Bei fortwährendem Nieselregen war diese Maßnahme auch notwendig, da beide Mannschaften auf dem Kunstrasen ein gepflegtes und flottes Oberligaspiel hinlegten.
Nach druckvollem Beginn der Gastgeber konnten sich die Gäste nach gut 10 Minuten aus der ersten Umklammerung befreien und fuhren einige vielversprechende Konter. In der 25. Minute bekam die Zweckeler Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone nach einer Flanke köpfte Sefan Kaynak die Gastgeber in Führung.
Nur sieben Minuten später schickte Neuzugang Hatim Bentaleb seinen Sturmkollegen Jonas Schmidt auf die Reise, der nach seiner Rückkehr zum ersten Mal traf und den Ausgleich erzielte. Nur zwei Minuten später belohnte sich Kevin Klein für eine starke Leistung mit seinem ersten Oberligator. Er nahm einen Diagonalball mit der Brust mit und erkannte, dass der Paderborner Keeper zu weit vor dem Tor stand. Mit dem schwächeren linken Fuß überwand er Goalie mit einem sensationellen Heber. Der Gast führte und ging erstmalig seit Monaten mit einer Führung in den Pausentee.

Trainer Güner Appelt hatte mit seinem Co-Trainer Marc Bahl praktisch das „letzte“ Aufgebot auf den Kunstrasen gesetzt. Christian Kaminski, der sein Fußballschuhe in der Oberliga bereits an den berühmten Nagel gehängt hatte, durfte in der Startelf auflaufen. Nach zwei Trainingseinheiten auf dem Platz und einer Krafteinheit beim Partner Topic-Fitness in Gladbeck, reichte es immerhin für 90 Minuten in Paderborn, in welcher „Alterspräsident“ seine Aufgabe mehr als zufrieden stellend löste.

Nach der Pause drückten die Gastgeber mit Macht auf den Ausgleich, doch die Zweckeler Abwehr mit „Blitz“ Konarski und „Kamille“ in der Innenverteidigung und Marcel Titz bzw. Norman Seidel als Außenverteidiger. Marvin Schulz und Enes Aldirmaz räumten als 6er vor der Abwehr ab und stabilisierten den Defensivverbund. Dadurch, dass auch die Offensivkräfte Ramadan Ibrahim, Jonas Schmidt, Kevin Klein und Hatim Bentaleb viel Laufarbeit nach hinten verrichteten, kamen die Paderborner selten zu gefährlichen Angriffen.

In der 65. Minute sorgte Hatim Bentaleb für seinen heutigen zweiten Scorerpunkt, denn der setzte abermals Jonas Schmidt mustergültig ein, der mit dem 1:3 sein zweites Tor erzielte. Kurze Zeit später wechselte der SV Zweckel zweimal aus. Pjer Radojcic kam für Ramadan Ibrahim und Onur Özbicerler löste den zweifachen Torschützen Jonas Schmidt ab. In der 78. Minute kam auch noch Tim Nikolay für Marvin Schulz, der nach einer gelben Karte und einem weiteren Foulspiel gelb-rot-gefährdet war. Sieben Minuten vor Spielende verunglückte dem Paderborner Till Neumann eine Flanke und der Ball senkte sich zur Überraschung von Fabian Matschnigg ins Zweckeler Tor. Der Gastgeber war wieder dran und bekam die zweite Luft. Doch der SV Zweckel stand weiter gut und außer drei Standards nach Foulspielen bzw. Eckbällen kamen die Paderborner zu keinen weiteren nennenswerten Torchancen. Bei zwei schnellen Kontern hätten die Zweckeler auch noch auf 2:4 erhöhen können, aber das wäre heute vermutlich des Guten zu viel gewesen. So sehnten die Ersatzbank und die ca. 20 mitgereisten Zweckeler Fans den Schlusspfiff des guten Schiedsrichtergespanns unter Leitung von Samuel Cabello Perez aus Verl herbei. Nach dem Abpfiff brach großer Jubel aus, denn die Rumpfmannschaft hatte gezeigt, dass sie an sich glaubt und den Kampf noch lange nicht aufgegeben hat. Mit einer solchen Leistung werden die Zweckeler noch eine Menge Punkte holen.

Glückauf!

Eine Antwort zu “Auswärtssieg!”

  1. Tommy sagt:

    So Jungs :) Jetzt zeigt endlich mal wozu Ihr in der Lage seid! Euer Teamgeist ist Eure Stärke, denkt bitte vor jedem Spiel dadran! Nur Zusammen könnt als TEAM könnt Ihr den Abstieg noch verhindern! Ich bin zuversichtlich, dass Ihr auch in den nächsten Spielen Siege feiern werdet! UND JETZT ZEIGT UNS WOZU der SVZ in der LAGE IST !!!!!!!! Schafft das Wunder. LG TOMMY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.