Bis zum Saisonstart am 14. August hat Trainer Günter Appelt mit dem SV Zweckel noch einiges zu tun. Er traut seiner jungen Mannschaft in der neuen Liga aber eine gute Rolle zu.

Drei Jahre lang hatte der SV Zweckel in der Oberliga Westfalen gegen den Abstieg gekämpft. In der dritten Saison wurde der Kampf nicht mehr belohnt, der Klub von der Dorstener Straße stieg ab und muss nun in der Westfalenliga einen Neubeginn starten.

Diesen Neustart absolvieren die Zweckeler in der Staffel 1 der Westfalenliga, in die der Absteiger eingruppiert wurde. Günter Appelt ist es eigentlich egal, in welcher Staffel seine Mannschaft antreten muss. „Ob Staffel eins oder zwei, überall sind gute Mannschaften vertreten“, sagt der Trainer des SV Zweckel.

Günter Appelt freut sich auf ein paar Derbys in der Westfalenliga 1. YEG Hassel, SV Schermbeck und TuS Haltern sind da zu nennen. Auf den SV Horst-Emscher 08 hätte er sich auch gefreut. Doch der Gelsenkirchener Klub ist in der Westfalenliga 2 vertreten. Appelt: „Man kann leider nicht alles haben.“

Einige Klubs kennt er noch aus früheren Jahren, wie etwa TuS Hiltrup, den FC Viktoria Heiden, TuS Haltern oder den BSV Roxel. „In dieser Staffel sind einige starke Mannschaften vertreten, die sich enorm verstärkt haben“, sagt der Zweckeler Coach. Ein Klub, der auch neu in der Liga ist, aber aus der Landesliga aufgestiegen ist, hat Günter Appelt ganz oben auf dem Zettel stehen: TuS Haltern. Diese Mannschaft wird seiner Meinung nach gleich um die Meisterschaft und den Aufstieg mitspielen. „Haltern ist das Maß aller Dinge. Das ist
eine Mannschaft, die ihresgleichen sucht“, sagt Günter Appelt.
Zweckel mit einer jungen Mannschaft

Seiner Mannschaft traut er eine gute Rolle zu, auch wenn sie gar nichts mehr mit der aus der vergangenen Saison gemein hat. „Wir haben eine junge Mannschaft, die muss sich erst mal finden“, sagt Günter Appelt. „Aber wir werden eine gute Rolle spielen. Denn junge Leute wollen auch etwas erreichen.“

Noch ist seine Mannschaft aber weit von ihrer Bestform entfernt. „Wir haben viele Urlauber, die erst nach und nach wiederkommen“, sagt der Trainer, der seine Spieler täglich auf die neue Saison vorbereitet. Appelt: „Das ist ganz schön hart für die Jungs.“ Er ist aber davon überzeugt, dass sich seine Mannschaft zum Saisonstart am 14. August in guter Verfassung präsentieren wird. Dann führt es den SV Zweckel zum SuS Bad Westernkotten in den Kreis Soest, auch ein neues Team in der Liga, das den Durchmarsch von der Bezirksliga in die Westfalenliga gemeistert hat. Ein guter Auftakt würde eine Menge bewirken. Daher sagt Günter Appelt: „Bloß nicht unten reinrutschen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.