Hombrucher SV – SV Zweckel 0:1 (0:1)

Das ist die Überraschung des Spieltags. Der SV Zweckel gewann völlig überraschend aber nicht unverdient beim klaren Spitzenreiter der Bezirksliga. Die Hombrucher hatten bis zum heutigen Tag erst ein Spiel verloren und beherrschten die Liga mit 8 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten. Der SV Zweckel, der im letzten Spiel gegen Wattenscheid immerhin ein Unentschieden holte, trat unglaublich engagiert auf. Mit viel Laufbereitschaft und Kampf arbeiteten sie konsequent gegen den Gastgeber und ließen kaum Torchancen der Hombrucher zu. Der sichere Torhüter Justin Walendy musste im ganzen Spiel nur dreimal eingreifen und Aktionen des Tabellenführers verhindern. Auf der anderen Seite setzte sich Dennis Djatlev in der 9. Minute gegen seinen Gegenspieler und den Torhüter durch und der SV Zweckel führte zu diesem Zeitpunkt überraschend. Die Gastgeber ließen in der ersten Halbzeit den Ball gut laufen und bestimmten über ihrer spielstarken Mittelfeldspieler und ihrer Stürmer das Spielgeschehen, konnten sich aber nie richtig durchsetzen. Die Abwehr der Zweckeler mit Malte Kulmer, Julius Wloch und Selman Tuylu stand hervorragend und wurde im gesamten Spiel durch ein laufstarkes Mittelfeld mit Henrik Dier, Berin Dono und Moritz Stemman unterstützt. Im Angriff kämpften Luis Willing, Burak Günes, Dennis Djatlev und Joel Hellmich abwechselnd um jeden Meter. In den letzten 20 Minuten ersetzte Jakob Steinbrich noch den ausgepumpten Malte Kulmer.

In der zweiten Halbzeit machten es die Zweckeler nach der Pause noch besser und setzten die Gastgeber in deren eigenen Hälfte unter Druck, womit diese überhaupt nicht zurechtkamen. Die Zweckeler hatten sogar noch die Chance, durch Henrik Dier bzw. Burak Günes die Führung auszubauen, doch leider führten diese Möglichkeiten nicht zur Vorentscheidung. Der immer auf Ballhöhe stehende gute Schiedsrichter Philip Haupert pfiff die Partie nach zwei Minuten Nachspielzeit ab und die Zweckeler hatten allen Grund zum Jubeln. Das intensive Spiel hatte bei den Jungs jedoch Spuren hinterlassen, denn die meisten Spieler mussten erst einmal Luft schnappen und konnten sich erst danach so richtig freuen. Mit so viel Engagement und Laufbereitschaft dürften die Zweckeler den Klassenerhalt schaffen, zumal sie sich durch diesen Sieg wieder auf einen Nichtabstiegsplatz vorgekämpft haben.

Eine Antwort zu “D-Junioren-Bezirksliga: Letzter gewinnt beim Ersten”

  1. Mark Wachowiak sagt:

    Glückwunsch und viel Erfolg auch in den nächsten Spielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.