SV Zweckel – SV Gelsenkirchen Hessler 06/1   2:1 (0:0)

Nachdem man am Mittwoch SSV Buer schlagen konnte, empfingen die Grünhemden am gestrigen Samstag den Titelfavorit Nummer 1.
Man merkte beiden Teams die Nervosität an.
In einem Zweikampf verletzte sich der Hessler Nico Joachimsthaler, der sofort mit Eiswasser von der Zweckeler Bank versorgt wurde. Gute Besserung an dieser Stelle.
In der ersten strittigen Szene des Spiels forderte der Gäste-Trainer lautstark die rote Karte.
Von da an war den Zweckelern klar, dass Hessler wirklich alles daran setzen würde, um das Spiel zu gewinnen.
Während der gesamten Spielzeit wurden die Zweckeler Verantwortlichen, Spieler und der Schiedsrichter beschimpft.
Szenenapplaus der Gäste-Eltern für Foulspiele der eigenen Kinder….. Das ist schon traurig und hat auf einem Sportplatz, zumal es sich um ein Jugendspiel handelte, nichts zu suchen.
In der Gästekabine wurden nach dem Spiel Mülleimer ausgeschüttet und Dreck an die Wände geschmiert.
Nicht wirklich gute Verlierer……
Aber zurück zum Spiel, in der ersten Halbzeit kam es zu Chancen auf beiden Seiten.
Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit gingen die Zweckeler nach einem Kopfball von Malte Kulmer mit 1:0 in Führung.
Nur sieben Minuten später konnte Hessler ausgleichen.
In der 51. Minute war es Nelly Yed, der das 2:1 für die Grünhemden erzielte.
Nun gab der Unparteiische eine Gelb Rote Karte für Hessler. Diese Entscheidung “ verbesserte“ der Schiedsrichter nach drei Minuten, ging zu den Verantwortlichen aus Hessler und meinte, dass ihr Spieler in zwei Minuten wieder auf das Spielfeld dürfe.
Dies wurde vehement abgelehnt, da der Coach aus Hessler gegen die Spielwertung Protest einlegen möchte und so ein Wiederholungsspiel erzwingen will. Hier bleibt abzuwarten, ob der Staffelleiter überhaupt einen Protest erhält.

Auf beiden Seiten gab es noch einen Pfostentreffer. Die klareren Torchancen hatten allerdings die Grünhemden.
Somit kam es zu einem verdienten und hart umkämpften 2:1 Heimsieg gegen den Favoriten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.