SV Zweckel – FC  Marl 0:0

Vor dem Spiel wären viele Anhänger des SV Zweckel möglicherweise mit einem Unentschieden zufrieden gewesen. Nach dem Spiel sahen zumindest die Fans der Schwarz-Grünen das wahrscheinlich anders.

Es ging munter los an der Dorstener Straße. Der Gastgeber spielte mutig nach vorne und hatte bereits nach vier Minuten das 1:0 auf dem Fuss, scheiterte allerdings knapp. Die Gäste, immerhin als einer der Aufstiegsfavoriten in der Bezirksliga gehandelt, wurden diesen Ambitionen nur selten gerecht. Die Torchancen der Marler konnten an einer Hand abgezählt werden. Auf der anderen Seite die Mannschaft von Guido Naumann, welche die gesamte Partie mit viel Leidenschaft und Engagement bestritt und den Gast immer wieder vor Probleme stellte.

Leider sollte sich jedoch kein echtes Erfolgserlebnis einstellen, zumal die Zweckeler ab der 50. Minute in Unterzahl spielten. German Prudetskiy, der bis dato insbesondere durch robuste Zweikämpfe für ein Übergewicht der Gastgeber im Mittelfeld gesorgt hatte, musste nach einem Tackling mit einer gelb-roten Karte das Spielfeld verlassen. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren ließen die Gastgeber in ihren Bemühungen nach vorne jedoch nicht nach, sondern spielten einige schnelle Konter, die jedoch alle nicht zum Erfolg führten. Entweder wurden die letzten Pässe zu schlampig gespielt oder es wurden die falschen Entscheigungen  getroffen.

Die Zweckeler waren dem Siegtreffer immer näher als die Marler und hielten trotz Unterzahl auch konditionell auffallend gut dagegen. Die Abwehr stand – wie in den vergangenen Spielen auch – wieder hervorragend und ließ kaum Torchancen zu, lediglich die Offensive dürfte das ein oder andere Mal etwas gefährlicher auftreten, dann klappt es auch mit dem ersten Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.