SV Zweckel – ASC Dortmund 0:2 (0:1)

Das dürfte es für den SV Zweckel gewesen sein. Das Heimspiel gegen den ASC Dortmund wurde verloren und die Hoffnung auf eine Serie, welche den Anschluss nach oben herstellen sollte, hat sich nicht bewahrheitet. Ganz im Gegenteil, mit der dritten Niederlage auf heimischem Geläuf haben die Zweckeler wohl die letzten Hoffnungen auf einen erfolgreichen Klassenerhalt begraben dürfen.

Auch wenn theoretisch noch alles möglich ist, muss der Verein wohl oder übel die Planungen für die Westfalenligasaison intensiv in Angriff nehmen.

Zum Spiel: Die Heimmannschaft begann gut und hatte durch Can Ucar in der 5. Minute die erste Torchance, die er jedoch aus gut 10 Meter nicht richtig abschließen konnte. Zwei Minuten später wird Jonas Schmidt im Sechszehner gefoult, allein der Pfiff des Schiedsrichters Waldemar Stor aus Ostwestfalen blieb aus. In der 9. Minute unterläuft Torwart Dennis Grüger ein folgenschwerer Fehler. Auf dem huckeligen Platz tupft der Ball kurz auf, Grüger greift daneben und der verdutzte Dortmunder Angreifer muss den Ball nur noch zur Führung über die Linie schieben. Der SV Zweckel versucht es am heutigen Tag mit Elvis Salja, Can Ucar und Jonas Schmidt als Spitzen, dahinter soll Jan Trampe die Offensivbemühungen vestärken. Doch nach knapp zehn Minuten laufen die Zweckeler wieder einem Rückstand hinterher. Zu allem Überfluss hat das Schiedsrichtergespann auch nicht seinen besten Tag erwischt und pfeift im Zweifel eher für den Gast aus Dortmund. Vor der Pause reagiert Grüger noch einmal hervorragend bei einem Konter und Can Ucar kann leider aus 6m nach einem harten Pass von Elvis Salja nicht einnetzen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Nach der Halbzeitpause versucht es Trainer Günter Appelt mit einer frischen Offensivkraft und bring Seyit Ersoy für Elvis Salja. Auch Marvin Höner soll für Chris Zeh noch einmal für mehr Druck nach vorne sorgen. In der 71. Minute verweigerte Schiedsrichter Waldemar Stor den Zweckelern nochmals einen klaren Elfmeter, als wiederum Jonas Schmidt in aussichtsreicher Position von den Beinen geholt wurde. Auch wenn diese Szene dem Zweckeler Spiel möglicherweise wieder auf die Beine geholfen hätte, es fehlte insgeamst an Durchsetzungskraft im gegnerischen Strafraum. In der 74. Minute konnten die Zweckeler zumindest den ersten von vielen Standards einmal gefährlich abschließen. Marcel Titz drosch einen Freistoß auf das gegnerische Tor, der Ball wurde jedoch gehalten. Einige Minuten später retter die Latte für den bereits geschlagenen Dennis Grüger und auf der anderen Seite verfehlte Can Ucar sein Ziel mit einem Volleyschuss denkbar knapp. In der 90. Minute entschied sich Jonas Schmidt einmal mehr für die „falsche“ Alternativ und schloss den Angriff nicht mit einem Torschuss ab, sondern spielte den Ball wieder ab, Chance vertan.

In der zweiten Minute der Nachspielzeit schlugen die Gäste bei einem Konter zu und erhöhten auf 0:2. Das war der Sieg und besiegelte damit vermutlich auch den Abstieg des SV Zweckel. Bei nunmehr 12 Punkten Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze (Hamm und Hüls) ist der Nichtabstieg wohl nur noch theoretisch zu verhindern.

Der Westen vom 12.04.15

Eine Antwort zu “Das war es wohl!”

  1. Rsgladbeck sagt:

    Kopf hoch !! am Mittwoch weiter kämpfen .. Ihr verliert zu schnell den Mut jungs … An alle Spieler die auch in der nächsten Saison dem Verein die Treue halten gebt alles … Noch ist die Chance da .. ⚽️⚽️⚽️⚽️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.