SpVgg Vreden – SV Zweckel 8:0 (4:0)

Mit einer desolaten Leistung verabschiedeten sich die Zweckeler aus der Westfalenliga. Alle Verantwortlichen sind froh, dass die Saison nun zu Ende gegangen ist.

Zur angegebenen Abfahrtszeit hatten sich lediglich neun Feldspieler und ein Torwart eingefunden. Kurzfristig stieß Oliver Meise von den A-Junioren noch als zehnter Feldspieler zur Mannschaft. Mit Ausnahme von Marvin Weßelburg hatte kein Spieler, der den Verein verlassen wird, den Weg zum Treffpunkt gefunden, so dass der SV Zweckel wieder einmal mit einer Rumpfelf und ohne Auswechselspieler zu einem Auswärtsspiel anreisen musste. Neben der schlechten Trainingsbeteiligung ist das natürlich einer der Hauptgründe dafür, dass die letzten Auswärtsspiele meist klar verloren wurden.

Die Mannschaft wurde mehrfach durch eigene Mitspieler im Stich gelassen und muss sich in der kommenden Saison neu finden. Neuverpflichtungen sollten der Mannschaft insbesondere in schwierigen Situationen helfen und sich nicht vor Saisonende „vom Acker machen“.

Zum Spiel in Vreden gibt es nur so viel zu sagen, dass die verbliebenen Mannschaftsmitglieder leider auch nicht alle bereit waren, sich mit Kampf und Leidenschaft einer drohenden Niederlage zu stellen. Selbst wenn es spielerisch nicht reichen sollte, könnten sich zumindest alle Teammitglieder mit Einsatz und Laufbereitschaft in den Dienst der Mannschaft stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.