Ohne Sieger blieb das Gladbecker Bezirksliga-Derby. Vor 500 Zuschauern trennten sich der BV Rentfort und der SV Zweckel letztlich verdient 2:2.

Das mit Spannung erwartete Bezirksligaderby zwischen dem BV Rentfort und dem SV Zweckel blieb ohne Sieger. Über das 2:2 (1:1) konnten sich die Gäste mehr freuen als der BVR, schließlich mussten sie fast 40 Minuten lang in Unterzahl spielen, weil Florian Kamberi die Ampelkarte gesehen hatte.

BV Rentfort –
SV Zweckel 2:2 (1:1)

BV Rentfort: Kirstein, Wulfert, Hülskemper (71. von Kiedrowski), Draxler, Blume, Steinhaus, Wellhöner, Siska (55. Discher), Stukator, Haufe, Kroll.
SV Zweckel: Ertürk, Odrich (81. O. Öntürk), Ayhan, Imsirovic, Kamberi, Filipovic (56. Khodr), Hövel, Sahebzada, Schwers, Qubailis (46. Yiyit), M. Öntürk.
Tore: 1:0 Stukator (27.), 1:1 Schwers (39.), 2:1 Discher (61.), 2:2 Yiyit (84.).
Bes. Vorkommnis: Kamberi (SV Zweckel) sieht in der 52. Minute Gelb-Rot (wiederholtes Foulspiel).

„Das ist ärgerlich“, sagte Rentforts Trainer Marcel Lehmann nach Spielende. Er bescheinigte den Zweckelern, die galligere Mannschaft gewesen zu sein. SVZ-Coach Mike Theis war dagegen sehr zufrieden: „Der Punkt ist wie ein Sieg für uns.“

Rentfort gegen Zweckel – dieser immergrüne Vergleich lockte knapp 500 Zuschauer an die Hegestraße. Die Fans sahen zunächst zwei Mannschaften, denen die Anspannung anzumerken war. Die Platzherren versuchten zwar, die Kontrolle über das Geschehen auf dem Kunstrasen zu gewinnen, es gelang ihnen anfangs jedoch nicht. Das lag natürlich auch am SVZ, der clever verteidigte und ein-, zweimal durchaus gefährlich konterte.
Dominik Stukator bringt den BV Rentfort in Führung
Der Rentforter Julian Steinhaus versuchte es in dieser Szene aus der Distanz.
Der Rentforter Julian Steinhaus versuchte es in dieser Szene aus der Distanz.
Foto: Oliver Mengedoht

In der 16. Minute hatten die Anhänger des BV Rentfort erstmals einen Torschrei auf den Lippen. Nico Haufe stolperte jedoch in aussichtsreicher Position. Elf Minuten später durften die Gastgeber aber jubeln. Ausgangspunkt des Angriffs war Haufe, der zu Yannick Wellhöner passte. Dessen Zuspiel versenkte Dominik Stukator zur Führung des BVR. Für Stukator war das bereits der dritte Treffer in der laufenden Saison. So einen Mann nennt man wohl Torjäger!

Einen Torjäger hat indes auch der SV Zweckel in seinen Reihen: Der heißt Jan Schwers und zeichnete gestern Abend nach Flanke von SVZ-Kapitän Haris Imsirovic für das 1:1 verantwortlich (39.). Bitter für Rentfort: Unmittelbar vor dem Ausgleichstreffer hatte Haufe das 2:0 auf dem Fuß. Der Mittelfeldmann hatte in der 38. Minute abgezogen und das Lattenkreuz des Zweckler Kastens getroffen.
SVZ-Akteur Florian Kamberi sieht die Ampelkarte

Nach dem Seitenwechsel war deutlich mehr Feuer drin. Sieben Minuten nach Wiederbeginn zeigte Schiedsrichterin Rebecca Delbeck (FC Schalke 04) dem Zweckeler Florian Kamberi die Ampelkarte (wiederholtes Foulspiel).

In der 55. Minute wechselte BVR-Trainer Marcel Lehmann aus. Für Lukas Siska brachte er Tobias Discher. Der war kaum auf dem Platz, als er nach einer Ecke das Leder an den Pfosten des SVZ-Tores setzte. Sein Nachschuss wurde abgeblockt. Wieder gab es Eckball für die Platzherren. Der Ball segelte in den Strafraum, Discher stieg am höchsten und köpfte zum 2:1 ein.
Zweckels Yiyit erzielt in der 84. Minute das 2:2

Entschieden war das Derby damit aber noch nicht. Denn die Gäste stemmten sich mit Herz und Hingabe gegen die drohende Niederlage. Und wurden in der 84. Minute belohnt. Verantwortlich für das 2:2 zeichnete Enes Yiyit.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.