SC Schaffrath II – SV Zweckel III  3:0 (1:0)

Am 9. Spieltag fing sich die Zweckeler Dritte die erste Niederlage beim Tabellenführer SC Schaffrath ein. Doch so deutlich wie das Ergebnis es aussagt, war es allemal nicht.

Schaffrath stand kompakt und versuchte den SVZ über Konter zu knacken. Zweckel operierte ungewohnt mit langen Bällen und spielte nur selten über die Flügel. Dennoch fand der ein oder andere lange Ball einen Abnehmer, denn Dudek und Militello versuchten durch die weiten Abschläge von Torhüter Christian Scheuplein auf gleicher Höhe mit dem SC Libero zu stehen, was auch oftmals zu unrecht abgepfiffen wurde. Vom Gastgeber war eigentlich wenig im Spiel nach vorne zu sehen, allerdings hatte er im Mittelfeld und Abwehr etwas Übergewicht. Dudek und Urbschat hätten die Grünhemden mit ihren Torchancen durchaus in Führung bringen können, scheiterten aber leider im Abschluss. Nach einem langen Pass aus dem Mittelfeld stand Emre Yilmaz mutterseelen allein vor dem Schaffrather Keeper doch er hatte zu viele Gedanken und endschied sich für einem halbherzigen Lupfer, der aber am Tor vorbei ging.

Schaffrath blieb bei seinem Konterfußball und hatte Erfolg. Einen Konter über die Zweckeler rechte Seite konnte ein SC Spieler zur Hereingabe nutzen und am zweiten Pfosten stand ein Stürmer der Gastgeber ganz blank und konnte zur Führung einschieben. Bis zum Pausenpfiff bekamen die Zweckeler keine großen Torchancen mehr zu Stande und somit ging es mit einer knappen Führung für den Gastgeber in die Kabine.

Die zweite Halbzeit wurde etwas offener, Schaffrath spielte nun mehr nach vorne und der SV Zweckel konnte jedoch wenig aus dem sich bietenden Raum machen. Zu ideenlos präsentierten sie sich heute in einem so wichtigem Spiel. Nachdem Militello und Dudek weitere Einschuss Möglichkeiten vergaben, konterte Schaffrath den SV Zweckel wieder mal aus und ging in der 60.min mit 2:0 in Führung. Auch nach zwei Auswechselungen auf Zweckeler Seite wurde das Spiel nicht besser. Im Gegenteil: Nach einem Wortgefecht mit seinem Gegenspieler bekam Kevin Fedrowitz noch zu allem Überfluss die rote Karte. Großes Aufbäumen gab es für dem SVZ leider nicht mehr und die Mannschaft ergab sich nun ihrem Schicksal. Schaffrath spielte nun munter mit und die Zweckeler Angriffsbemühungen sollten auch nur Bemühungen bleiben. Entweder hielt der SC Keeper klasse oder die gute Abwehr ließ die Angriffe erst gar nicht zu. In der 85. Minute ließ der ansonsten sichere SVZ-Keeper Scheuplein einen harmlosen Schuss durch die Arme gleiten, was auch gleichzeitig der Endstand zum 3:0 bedeutete.

Dementsprechend war auch  Trainer Mike Groth bedient: “ Heute bin ich zum ersten Mal so richtig enttäuscht von meiner Mannschaft. Für ein Spiel von dieser Bedeutung haben wir viel zu wenig investiert. Einige Herren haben wohl gedacht, dass wir jeden Gegner an die Wand spielen. Eigentlich sollte der kleine Dämpfer der letzten Woche schon Warnung genug gewesen sein. Wir haben heute keinen Fußball gespielt und nur den Ball lang nach vorne gepöhlt. Im Mittelfeld wurde nicht kombiniert und die Aussenspieler  brachten vielleicht 4-5 Flanken rein. Das ist viel zu wenig. Wir hätten uns  durch einen Sieg heute eine super Ausgangsposition in Bezug auf die nächsten Wochen machen können, denn nun spielen alle von oben gegeneinander und wir haben vermeintlich leichtere Gegner. Aber der SC Schaffrath war heute die gierigere Mannschaft und hat letztendlich verdient gewonnen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.