Die gut 400 Zuschauer sahen bei strahlendem Sonnenschein einen verdienten Gästeerfolg,
In der ersten Halbzeit beeindruckten die Gäste aus Erndtebrück mit druckvollem Spiel und einer läuferischen und spielerischen Überlegenheit. Der SV Zweckel bekam nie Zugriff auf den Gegner und lief in dieser Spielphase meistens hinterher. In der Innenverteidigung stand die Defensive mit dem jungen Enes Aldirmaz und Christian Kaminski noch recht stabil. Die Außenverteidiger hatten mit den schnellen und trickreichen Angreifern ihre liebe Müh und Not und kamen häufig einen Schritt zu kurz. Der SVZ konnte froh sein, dass die Gäste in der ersten Halbzeit nicht schon den Sack zu machten und mit 3 oder 4 Toren in Führung ging. Die Führung des TuS war allerdings sehenswert, denn die Direktabnahme landete in der 10. Minute hinter Dennis Grüger im Netz des Zweckeler Kastens. Das Aluminium oder Keepr Grüger verhinderten einen höheren Rückstand der Gastgeber.
In der Halbzeit stellte Trainer Günter Appelt die Mannschaft auf ein 4.3.3-System um und brachte mit Jonas Schmidt und Jan Trampe zwei frische Kräfte. Das wurde von der Mannschaft offensichtlich als Signal verstanden den Gegner eher unter Druck zu setzen. Fast wäre den Zweckelern auch der Ausgleich gelungen, aber Can Ucar zögerte einen Tick zu lange den Ball aus 5 m einfacht über die Linie zu drücken. Danach spielten die Zweckeler erst einmal auf Augenhöhe mit den starken Gästen, konnten allerdings hauptsächlich durch Standards gefährlich werden.
Doch statt des Ausgleichs fiel auf der anderen Seite das 0:2 und damit praktisch die Vorentscheidung in der 70. Minute. Kurz vor Ende der Partie erhöhten die Erndtebrücker auf 0:3 und gewann auch in der Höhe verdient an der Dorstener Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.