Der Gast aus Zweckel startete mit einer defensiven Grundausrichtung. Man überließ Gladbeck den Ball und natürlich kamen diese auch zu Chancen. Richtig zwingend war aber keine dieser Angriffsbemühungen. Ganz im Gegenteil zum SVZ. Zwei hunderprozentige Torchancen nach Kontersituation wurden liegen gelassen. Auch Chancen nach gefährlichen Standards brachten keinen Erfolg.
So ging es torlos in die Kabinen.

FSM hatte sich die ganze Partie natürlich ganz anders vorgestellt. So wechselten Sie im zweiten Durchgang weitere Offensivkräfte ein, während bei den Schwarz-Grünen merklich die Kräfte schwanden. Es entwickelte sich in der letzen halben Stunde nur noch ein Spiel auf das Tor der Zweitvertretung.
Wenige Kontermöglichkeiten wurden nicht mehr konsequent zu Ende gespielt. Die letzten 20 Minuten brachten nochmal einige Highlights.
Zunächst flog Silvio Don Vizor nach einem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz, da er wegen Zeitspiels nur wenige Minuten vorher verwarnt worden war.
Fünf Minuten vor Spielende bekam FSM schließlich einen Strafstoß zugesprochen, den Angelo Kuschel nicht nur parierte, sondern gar festhielt. Es war sein vierter gehaltener Strafstoß von fünf in dieser Saison.
Das dritte Highlight bot der Schiedsrichter mit einer völlig überzogenen Nachspielzeit von sechs Minuten.
Doch auch während dieser Zeit warf sich Zweckeler Garde in jeden Zweikampf und jeden Ball und hielt somit den Kasten sauber.
In der 96. Spielminute folgte schließlich das letzte Highlight. Bei einem Freistoß aus rund 60 Metern versuchte Manuel Schmidt sein Glück, den zu weit vor dem Tor stehenden Torwart von FSM zu überwinden. Von dessen Fingerspitzen prallte der Ball an die Unterlatte und dann wieder ins Spielfeld. Direkt im Anschluss war Feierabend. Der Siegtreffer und gleichzeitig ein Tor des Monats lagen sehr nah.

Man muss der gesamten Mannschaft für diese aufopferungsvoll kämpfende Leistung einen riesen Respekt zollen.
Mit einem Punktgewinn gegen den haushohen Favoriten aus dem Gladbecker Süden hätte vor dem Spiel wohl kaum einer gerechnet.
Mit dieser Leistung aller Spieler und allen voran wiedermal einer sehr starken Verteidigung, ist der Punkt aber sehr verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.