TSG Dülmen – SV Zweckel 1:1 (0:0)

Trotz etlicher Ausfälle lieferten die Zweckeler dem unangefochtenen Spitzenreiter Dülmen einen überragenden Kampf und holten einen verdienten Punkt beim Aufstiegsaspiranten Nr. 1.

Trainer Guido Naumann musste auf etliche Stammspieler verzichte und bot mit Wladimir Schwanke den Torjäger der zweiten Mannschaft auf, da deren Spiel gegen Grafenwald ausfallen musste. Dieser hatte einen schweren Stand gegen die robuste Abwehr der Gastgeber, konnte sich allerdings immer wieder durchsetzen und sorgte das eine oder andere Mal für Gefahr vor dem gegnerischen Tor.

Die Gastgeber begannen forsch und wollten die Gäste immer wieder mit Offensiv-Pressing unter Druck setzen. Die Zweckeler befreiten sich allerdings fast immer sehr souverän und starteten ihrerseits ihre Offensivbemühungen. Bei einem Freistoß aus gut 20m hatten die Zweckeler allerdings das Glück auf ihrer Seite, denn die Latte verhinderte die Führung für die Dülmener. Die Partie war mehr als taktisch geprägt und es wurde um jeden Zentimeter des weichen und seifigen Rasens gekämpft.

Trotz der schwierigen Platzverhältnisse zeigten beide Teams aber auch immer wieder, dass sie sich technisch und spielerisch auf einem sehr guten Bezirksliganiveau befinden und völlig zu Recht an der Tabellenspitze mitmischen. Die Mannschaft von Guido Naumann zeigte während der gesamten Partie, warum sie zur Zeit nur schwer zu schlagen ist.

Das Prunkstück der Schwarz-Grünen, die Defensive, ließ sich auch von der stärksten Offensive der Bezirksliga nur selten in Verlegenheit bringen. Dem Gastgeber gingen im Laufe der Partie immer mehr die Optionen aus und der Offensivabteilung fiel offensichtlich nicht mehr ein, um die Führung zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit hatten auch die Gastgeber viel Glück, denn ein Torschuss von German Prudetskij landete leider auch nur an der Querlatte, sonst wären die Zweckeler noch in Führung gegangen.

So dauerte es auch bis zur 72. Minute, ehe ein Elfmeter die Führung für die TSG brachte. Der starke Gökhan Avci kam in der Box einigen Zentimeter zu spät und der sehr gute Schiedsrichter Saban Cakar-Nasso aus Dortmund zeigte auf den Punkt. Diese Chance ließ sich ehemalige Halterner Regionalligaspieler Marvin Möllers nicht entgehen und verwandelte sicher zum 1:0-Führungstor.

Diesen Rückstand steckten die Zweckeler gut weg und ihr Engagement nach vorne wurde auch belohnt. Einen Torschuss konnte ein Dülmener nur mit der Hand abwehren und auch hier entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter. Sebastian Hagemeister, der mit seinem letzten Elfer noch gescheitert war, verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich.

Auch wenn beider Mannschaften anschließend mit offenem Visier kämpften und unbedingt die Entscheidung wollten, fielen keine weiteren Treffer mehr und die ersatzgeschwächten Schwarz-Grünen nahmen einen Punkt vom Grenzweg in Dülmen mit zur Dorstener Straße nach Zweckel.

Auch der Tabellenführer aus Marl hatte es am Ende nicht geschafft, dem SV Zweckel die erste Saisonniederlage beizubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.