Spvgg Erkenschwick – SV Zweckel 3:3 (1:1)

Vor dem Spiel wäre der eine oder andere der zahlreichen Zweckeler Fans sicher mit einem Unentschieden zufrieden gegeben. Nach dem Spiel dürfte das anders sein, denn der SVZ war in Erkenschwick die spielbestimmende Mannschaft und war dem Siegtreffer näher als die Gastgeber.

Bereits nach 6 Minuten überwand Elvis Salja den Schwicker Torhüter und brachte seine Farben mit 0:1 in Führung. In der 26. Minute ist wes wiederum Elvis Salja, der aus gut 5 m das Tor knapp verfehlt. Auch Can Ucar und Aldin Kljajic machen es in der 32. bzw. 44. Minute nicht besser. Das 0:2 will einfach nicht fallen. Im Gegenteil: In der hitzigen Partie zeigte Schiedsrichter Samuel Cabello Perez vom SC Verl, der mit seinen Entscheidungen fast immer richtig lag, 13 gelbe Karten. Stefan Oerterer, der während des Spiels durch Denniz Yesil in Manndeckung genommen wurde, lag nach einem Zweikampf am Boden und der Schiedsrichter, der nur 5m daneben stand, ließ zu Recht weiter spielen. Das passte Erkenschwicks Kapitän Nils Eisen überhaupt nicht und er bekam wegen Reklamierens die gelbe Karte präsentiert. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielten die Gastgeber noch den bis dahin schmeichelhaften Ausgleich, denn gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Zweckeler hatten sie bis dahin kaum Mittel gefunden um zu Torchancen zu kommen. Vorausgegangen war eine Unaufmerksamkeit in der Zweckeler Abwehr, in Folge dessen ein Erkenschwicker in den Rücken der Abwehr gelangte und den Ball in die Gefahrenzone flankte. Umringt von 5 Abwehrspielern, die alle nicht energisch genug Stefan Oerterer angriffen, schob dieser den Ball aus zehn Metern durch alle Beine hindurch zum Ausgleich in das Zweckeler Netz.

Nach der Pause waren kaum 5 Minute gespielt, als die Gastgeber in Führung gingen. Bei einem Standard bekamen die Zweckeler den Ball nicht weg und der Gast lag im Rückstand. Von diesem Rückstand ließen sich die Zweckeler aber nicht abschrecken und dränte mit Mann und Maus auf das Erkenschwicker Tor. Jan Trampes Schuss in der 52. Minute ging zwar übers Tor, war aber der Weckruf für die in orange angetreteten Gäste. In der 61. Minute langten die Hausherren mal wieder kräftig zu, trafen Aldin Kljajic allerdings im Strafraum. Den fälligen Elfmeter versenkte Marcel Titz souverän. Doch das war dem SV Zweckel nicht genug. Jan Trampe bediente Can Ucar mustergültig, der den gegnerischen Keeper zum viel umjubelten Führungstreffer überwinden konnte. Nun waren die Gastgeber wieder dran. Ein Flankenversuch von der rechten Seite landete aus 3m am Arm von Christian Kaminski und der Schiedsrichter zeigte zum Entsetzen der Zweckeler auf den Punkt. Diese Chance ließ sich die Spvgg nicht entgehen und erzielte den Ausgleich.
In der Folge versäumte es der Schiedsrichter, den Schwicker Kapitän vom Platz zu stellen, denn nach einem rüden Foul ließ er Vorteil gelten und ermahnte den gelb belasteten Nils Eisen anschließend lediglich. Trainer Appelt spielte weiter volles Risiko und brachte mit Bryan Estefano Orbegozo Chang Kau einen weiteren Stürmer. Die Zweckeler wollten im altehrwürdigen Stimbergstadion den Sieg. Leider wurde der schnelle Cousin von Jefferson Farfan just in dem Moment zu Unrecht im Abseits gesehen, als er alleine aufs Tor zuging. Diese kleinen Momente fallen wie bereits in einem vorhergehenden Spielbericht erwähnt, zurzeit nicht zu Gunsten des SV Zweckel aus.
Zu guter Letzt können die Zweckeler auf dieser Leistung aufbauen, denn auf dem tiefen Rasenplatz kämpften alle Spieler bis zum Umfallen und gaben das Spiel niemals auf. Wenn alle Beteiligten so leidenschaftlich weiter fighten wird das Glück auch einmal zum SVZ zurück kommen. Immerhin durften sich die Gegner heute nur über einen Treffer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit freuen. Den Siegtreffer für die Erkenschwicker wussten die Zweckeler gekonnt zu verhindern, zumal der Gast heute einmal mehr dem Sieg näher war. Aber das glauben und wissen eh nur die, die den SVZ zu Hause und auswärts regelmäßig begleiten.

Der Westen vom 09.11.14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.