Spfr. Bulmke – SV Zweckel 1:5 (0:2)

Die Erwartungshaltung des SV Zweckel wurde nur teilweise erfüllt. Die Schwarz-Grünen schafften es zwar souverän in die zweite Runde einzuziehen, die Folgen des Spiels werden aber noch einige Tage oder Wochen andauern.

Auf dem schwer zu bespielenden Ascheplatz an der Plutostraße in Gelsenkirchen kamen die Gäste nur langsam ins Spiel. Trainer Mike Theis gewährte einigen Stammspielern einen Einsatz auf der Reservebank. Bis auf Norman Seidel und Kevin Klein, der als einziger Erfahrener bis zum Ende durchspielte, sollte sich die junge Garde beweisen.

Das machte die Mannschaft auch sehr ordentlich und ging in der 33. und 34. Minute durch zwei Tore des Neuzugangs Dennis Okanla mit 0:2 in Führung. In der 38. Minute führte ein schlampiger Pass im Mittelfeld zu einem Ballverlust. Beim anschließendenlangen Pass der Bulmker lief Keeper Dario Schierenberg aus dem Kasten heraus und prallte mit dem heranstürmenden Stürmer zusammen. Nach einer Behandlung der beiden Akteure zeigte der Schiedsrichter dem verdutzten Zweckeler die Rote Karte.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit stellte der Unparteiische auch einen Bulmker Spieler mit der Roten Karte vom Platz. Vermutlich hatte dieser etwas zum Schiedsrichter gesagt.

Mike Theis musste den bereits gelb verwarnten Serdar Sat vom Platz nehmen und mit Fabian Matschnigg den Stammtorhüter einwechseln. Nach der Pause machte Josef Kartschall in der 46. Minute mit dem 0:3 alles klar und die insgesamt sehr faire Partie war gelaufen. Nur vier Minuten später erzielte Kevin Imasua das 0:4.

In der 60. Minute ging auch Niko Hawich, der sich vor 10 Tagen beim Heimspiel gegen Mengede bereits verletzt hatte, unter Schmerzen vom Spielfeld. Da das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war, spielte der SVZ das Match mit 8 Feldspielern zu Ende. Sechs Minuten später übersah der Schiedsrichter eine 5m-Abseitsstellung geflissentlich und ließ den Gastgebern somit den Ehrentreffer zukommen.

In den Schlussminuten hatten die Zweckeler noch einige Chancen das Ergebnis höher zu gestalten, wobei sie bis zur 90. Minute warten mussten, ehe Kevin Klein mit einem satten Schuss den 1:5-Endstand herstellte.

Neben dem SV Zweckel zogen am Mittwochabend auch die Gladbecker Vereine BV Rentfort und FSM Gladbeck in die dritte Kreispokalrunde ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.