SV Zweckel – Delbrücker SC 1:1 (1:0)

Das war das erwartet schwere Spiel für den SV Zweckel beim zweiten Heimspiel im Stadion. Der Favorit aus Delbrück stellte die junge Mannschaft vor große Probleme und es war gut zu erkennen, dass die Gästemannschaft mit einigen Oberliga- und Regionalligaspielern gespickt war.

Nach verhaltenem Beginn und einer Abtastphase, konnten die Delbrücker mit druckvollem Spiel den SV Zweckel in die eigene Hälfte drängen. Durch Pressing und schnelles Umschaltspiel kamen die Gäste immer gefährlich über die beiden schnellen Außenstürmer in den Zweckeler Strafraum. Insbesondere über die linke Defensivseite hatte Mirac Öntürk, der erstmalig in der Anfangsformation auflief, mächtig zu tun. Doch auch der rechte Außenverteidiger Marvin Weßelburg hatte keine leichte Aufgabe mit seinem schnellen Gegenspieler.

Im Mittelfeld musste Günter Appelt im Vergleich zum Vorsonntag eine Umstellung vornehmen, weil Pascal Vasic kurzfristig ausgefallen war. Ramadan Ibrahim lief neben Serkan Köse auf und Mahmut Akbaba komplettierte das Mittelfeld. Im vorderen Bereich sollten Fabio Sardini, Haris Imsirovic und Lukas Kratzer für die nötige Gefahr sorgen.

Die Gäste kamen in der ersten Halbzeit einige Male gefährlich vor das Tor der Gastgeber, vergabe aber leichtsinnig oder warteten zu lange, so dass ein Abwehrspieler oder Keeper David Kulina klären konnte. Norman Seidel und Albert Alex hatten ebenfalls alle Hände voll zu tun, um ein Gegentor zu verhindern.

Die Anhänger der Schwarz-Grünen mussten bis zu 35. Minute warten, bis Lukas Kratzer nach einem Rückpass mit einem Drehschuss scheiterte. Nur zwei Minuten später wurde Ramadan Ibrahim von zwei Gegenspielern in der „Box“ von den Beinen geholt und der souveräne Schiedsrichter Andreas Braun aus Schwerte zeigte auf den Punkt. Lukas Kratzer versenkte das Leder und erzielte im vierten Spiel bereits seinen fünften Treffer.

In der 40. Minute musste Fabio Sardini verletzt den Platz verlassen. Für ihn rückte Maurice Hörter nach.

Nach der Pause bauten die Gäste noch mehr Druck auf, kamen aber nicht mehr so gut über die Außen durch, denn Günter Appelt hatte in Abwehr eine Umstellung vorgenommen. Marvin Weßelburg agierte nun auf der linken Seite und auf der rechten Außenbahn kam Tobias Krause zum Einsatz. In der 60. Minute löste Kevin Klein im Mittelfeld Ramadan „Ibo“ Ibrahim ab. Es dauerte jedoch bis zur 69. Minute, bis die Gäste zum Ausgleich kamen. Einen Freistoß über die rechte Seite spielten die Gäste zurück an die Strafraumkante und der anschließende Schuss führte zum verdienten 1:1-Ausgleich.

In der Folge drückten die Gäste weiter auf das Tempo, um noch den Siegtreffer zu erzielen. Die Zweckeler vergaben bei zwei Konterchancen in Überzahl die Möglichkeit, doch noch den Siegtreffer zu erzielen.

Das wäre aber am heutigen Sonntag sicher des Guten zu viel gewesen, denn der SC Delbrück präsentierte sich als gut eingespieltes Team, das bei etwas mehr Abschlussstärke den Platz vermutlich als Sieger verlassen hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.