Der neue Trainer steht im Heimspiel gegen Langenbochum erstmals für Zweckel an der Seitenlinie. Es wird direkt eine harte Aufgabe.

Michael Pannenbecker feiert als Trainer des SV Zweckel sein Pflichtspiel-Debüt. 15 Partien hat er nun Zeit, das Gladbecker Team vom Abstieg aus der Bezirksliga zu bewahren. „Dafür setzen wir sicherlich auf die Spiele, die nach der Winterpause kommen“, verrät der neue Übungsleiter.

Am kommenden Sonntag gastiert Aufstiegskandidat Blau-Weiß Westfalia Langenbochum an der Dorstener Straße (Anstoß: So, 14.30 Uhr, Dorstener Straße). Pannenbecker: „Das ist nicht gerade das Paradespiel, das man sich zum Auftakt wünscht. Realistisch gesehen wird das ganz schwer.“

Seit knapp zwei Wochen betreut der neue Coach die Zweckeler. Ein Testspiel hat er gegen die SSV Buer mit 1:4 am vergangenen Dienstag verloren. „Es ist doch einiges zu tun“, fasste Michael Pannenbecker einen seiner ersten Eindrücke zusammen. Die sind weitgehend aber positiv.

Der Trainer berichtet: „Ich hatte schon das Gefühl, dass einige Spieler überrascht waren darüber, was man im Training alles machen kann. Aber es sind viele gute und willige Jungs dabei, die lernen und sich weiterentwickeln wollen.“ Mit Langenbochum wartet jetzt trotzdem eine Mammut-Aufgabe.

Pannenbecker glaubt an das Ziel

Das Hinspiel in Herten endete 0:6. Zudem haben die Blau-Weißen die Mannschaft mit nur einer Saisonniederlage die beste Defensive der Liga (neun Gegentore). „Wir versuchen bis zum Jahreswechsel ein, zwei Bonuspunkte noch zu sammeln, damit der Abstand nach oben nicht noch größer wird“, sagte der neue Übungsleiter des SV Zweckel. An das Ziel „Klassenerhalt“ glaubt er – auch oder gerade dank seiner ersten beiden Wochen im Amt – fest.

„Ich sage es ganz deutlich: Ich bin absolut überzeugt davon, dass wir die Klasse halten können. Sonst hätte ich das Traineramt auch nicht gemacht“, sagt Pannenbecker. „Ich sage aber auch, dass es mit dem Team auf dem jetzigen Stand schwer wird. Das Grundpotenzial ist aber total vorhanden.“

Zum Personal, das am Sonntag gegen Langenbochum eine Überraschung schaffen soll, will der neue Coach derweil grundsätzlich nichts sagen. Fest steht also nur, dass Michael Pannenbecker sein Debüt an der Außenlinie feiern wird. Der – vielleicht auch mit ein wenig Glück – einen Bonuspunkt im Abstiegskampf sammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.