SV Vestia Disteln – SV Zweckel 2:2 (1:0)

Vor dem Spiel waren die Vorzeichen eher auf Sieg für den Gastgeber gestellt. Doch diese änderten sich nach gut vier Minuten, da Disteln sich durch eine Notbremse selbst dezimierte. Danach zogen sich die Hertener zurück und überließen dem Gast das Spiel. Doch damit hatten die Schwarz-Grünen so ihre Probleme, denn sie agierten mehr als umständlich. Disteln beschränkte sich aufs Kontern, konnte allerdings auch nur selten erfolgversprechend nach vorne agieren.

In der 39. Minute zog ein Gästespieler aus 30m ab und der Ball wurde vom starken Sebastian Hagemeister leider mit dem Kopf unhaltbar ins eigene Tor abgelenkt. Der Gastgeber führte mehr als überraschend und brachte diese Führung auch bis zur Halbzeit über die Runden.

Nach dem Wechsel wurden die Schwarz-Grünen zielstrebiger und Trainer Guido Naumann brachte mit Yasin Karaca für Fabian Brom und Sebastian Waldner für Pasvalis Terzis frische Kräfte für die Offensive. Doch direkt danach fiel in der 67. Minute das 2:0 für die Gastgeber und die Partie schien verloren. Doch die Gäste gaben nicht auf und warfen nun alles nach vorne. In der 87. Minut erzielte Sebastian Hagemeister durch einen Schuss aus 25 Metern den Anschlusstreffer und nur eine Minute später erzielte Jan Schwers aus dem Gewühl heraus den hochverdienten Ausgleich.

In den verbliebenen Minuten hätten die Zweckeler bei drei hochkarätigen Chancen durchaus noch den Siegtreffer erzielen können, das wäre aber des Guten möglicherweise zu viel gewesen. Wenn man Trainer Guido Naumann vor dem Spiel gefragt hätte, wäre er mit einem Punkt sicher zufrieden gewesen. Dem Spielverlauf nach können und müssen die Zweckeler wohl mit dem Punkt zufrieden sein.

Am kommenden Sonntag treffen die Schwarz-Grünen auf den weiteren Aufstiegsfavoriten FC Marl, der sich nach zwei Siegen schon in der Nähe der Tabellenspitze eingenistet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.