Am Ende stand der SV Zweckel wieder mit leeren Händen da. In Lippstadt stemmten sich die Zweckeler gut 50 Minuten erfolgreich gegen die Niederlage, mussten dann allerdings wieder einen Rückstand hinnehmen.
Der Gastgeber, der in der letzten Saison noch in der Regionalliga beheimatet war, machte von Beginn an Druck, konnte in der ersten Halbzeit jedoch nur eine große Torchance verbuchen. Auf der anderen Seite spielten die Zweckeler aus einer verstärkten Defensive einige Male zu ungenau in die Spitze. Insbesondere zwei Szenen zeigen das derzeitige Dilemma des SV Zweckel auf. Nach knapp 10 Minuten setzte sich Marcel Titz durch, spielte den Ball am heraus eilenden Torhüter vorbei und wird vom ansonsten sehr guten Schiedsrichtergespann zurück gepfiffen, obwohl auch die Lippstädter Zuschauer gesehen hatte, dass es sich um keine Abseitssituation handelte. Solche möglicherweise richtungsweisenden Spielszenen fallen im Moment nie zugunsten des SVZ aus. Auf der anderen Seite werden gute Angriffe nicht genau genug bis in die Spitze zu Ende gespielt. Can Ucar setzte sich nach toller Kombination mit Aldin Kljajic auf der linken Seite hervorragend durch und hätte mit einem Schuss auf das vom Torwart verlassene Tor die Führung erzielen können. Er entschied sich jedoch dafür dem mitgelaufenen und frei stehenden Mitspieler Murat Yildirim aufzulegen. Leider kam der Querpass nicht richtig an, so dass diese Großchance vertan wurde.
In der zweiten Halbzeit gaben die Gastgeber vor fast 500 Zuschauern richtig Gas und setzten die Zweckeler Defensive unter Druck. Die schnellen und beweglichen Angreifer der Lippstädter machten viel Wirbel und fast folgerichtig ging der SVL mit durch Adrian Jevric mit 1:0 in Führung. In der Folge gingen die Gastgeber deutlich aufs zweite Tor, mussten dann allerdings doch einen Gang rausnehmen, denn dieses hohe Tempo war dauerhaft nicht durchzuhalten. Nach einigen Wochen Pause kam Jonas Schmidt nach überstandener Verletzung in der 65. Minute für Mike Bednarek und auch Bryan Orbegozo sollte vier Minuten später die Offensive beleben. In der 70. Minute wäre fast noch der Ausgleich durch Marcel Titz erzielt worden, dessen Schuss jedoch in der letzten Sekunde noch kurz vor der Linie geblockt wurde. Danach hätte der Gastgeber den Sack zumachen müssen, versäumte jedoch den Ausbau der Führung. Deniz Yesil löste in der 82. Minute Marcel Titz ab, der auch nach längerer Verletzungspause wieder von Anfang an spielen durfte und das Zweckeler Spiel deutlich belebte. In der 86. Minute misslang Christian Kaminski ein Diagonalball, welcher vom Lippstädter Sturm abgefangen und durch Lars Schröder zum 2:0-Endstand verwandelte wurde. Natürlich ist die Situation jetzt alles andere als leicht, aber Trainer und Mannschaft müssen jetzt hart weiter arbeiten, um im nächsten Spiel gegen Neuenkirchen wieder einen neuen Angriff auf den zweiten Saisonsieg angehen.
Der SV Lippstadt gehört trotz verpatztem Start sicher zu den stärksten Teams der Liga. Gegen diese gute Mannschaft werden noch einige andere Mannschaften verlieren, leider gehörte am Freitagabend auch der SV Zweckel dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.