Victoria Clarholz – SV Zweckel 0:2 (0:1)

Der SV Zweckel hat ein wichtiges Zeichen gesetzt. Mit dem Sieg im Clarholz hat sich die jugen Mannschaft von Trainer Güner Appelt die ersten Punkte erkämpft und damit klar gemacht, dass sie sicher westfalenligatauglich ist.

Es dauerte ein paar Minuten, bis beide Mannschaften nach einer Abtastphase den direkteren Weg zum Tor suchten. Die Zweckeler liefen am heutigen Sonntag beim TSV Victoria Clarholz mit einer veränderten Aufstellung auf. Kapitän Norman Seidel lief nach wochenlanger Verletzungspause mit einer Handmanschette auf und bildete dabei mit Albert Alex die Innenverteidigung. David Kulina stand zwischen den Pfosten und hielt im gesamten Spiel den Kasten mit einigen sehenswerten Reaktionen sauber und strahlte dabei eine große Ruhe auf die Hintermannschaft aus. Auf der linken Seite verteidigte Ramadan Ibrahim und bewältigte diese Aufgabe sehr ordentlich. Rechts verteidigte Marvin Weßelburg gewohnt zuverlässig. Serkan Köse beruhigte das Spiel im Mittelfeld, wobei auch Pascal Vasic und Mahmut Akbaba ein starkes Laufpensum abosolvierten. Mit Fabio Sardini und den „jungen Wilden“ Haris Imsirovic und Lukas Kratzer bot der SV Zweckel laufstarke und schnele Stürmer auf.

In der 15. Minute war es Serkan Köse, der aus gut 20 Metern den Ball mit links auf den Clarholzer Kasten drosch und dabei den Keeper zu einer starken Reaktion zwang. Dieser konnten den Ball noch so eben an das Lattenkreuz lenken, so dass die Zweckeler noch nicht in Führung gingen. In der 25. Minute prallten Albert Alex und eine Gegenspieler mit den Köpfen zusammen und mussten behandelt werden. In der Folge erlief sich Fabio Sardini einen langen Ball, umkurvte zwei Gegenspieler und schloss mit links zum 0:1 für die Gäste ab. Es handelte sich um eine ähnliche Situation wie am letzten Sonntag, diesmal jedoch mit dem erfolgreichen Abschluss mit der Führung für den SV Zweckel.

Der Gastgeber erhöhte den Druck und kam in der 44. Minute zu einem Pfostentreffer. Mit der knappen Führung für den SVZ ging es in die Pause. Nach dem Wechsel kamen die Schwarz-Grünen besser aus der Kabine und hatten mehrfach die Gelegenheit, ihre Farben noch weiter in Front zu schießen. In der 58. Minute musste der Torschütze verletzt den Platz verlassen und wurde durch Kevin Klein ersetzt. Nur sieben Minuten später kam Tobias Krause für Serkan Köse.

Clarholz warf nun alles nach vorne, wobei der Gastgeber häufig ziemlich kopflos agierte und kaum zu nenneswerten Torchancen kam. Auf der andren Seite traf Marvin Weßelburg mit einem Freistoßknaller nur den Pfosten,  so dass das beruhigende 0:2 noch auf sich warten ließ.

In der 70. Minute tauchte Haris Imsirovic frei vor dem Tor auf und hob den Ball sowohl über den Keeper als auch über das Tor. Nur drei Minuten später machte er es besser und hob den Ball über den Gegenspieler auf Lukas Kratzer, der auf das Tor zulief und den Ball sicher im Netz unterbrachte. Der SVZ hatte das längst überfällige 0:2 erzielt.

Die Gastgeber läuteten noch einmal eine große Schlussoffensive ein und versuchten über lange Bälle die SVZ-Abwehr zum Wanken zu bringen. David Kulina musste noch zweimal eingreifen, dann war Schluss und der erste Sieg unter Dach und Fach gebracht.

Eine Antwort zu “Erster Sieg in der Westfalenliga”

  1. dgerstmann1@gmail.com sagt:

    Superergebis fuer unseren Verein,Glückwunsch an Alle!!!!/aus Garmisch Partenkirchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.