SV Zweckel – Sportfreunde Siegen 0:2 (0:1)

Der Siegener Trainer Ottmar Griffel war nach dem Spielende sichtbar erleichtert und äußerte in der Pressekonferenz, dass er einen verdienten Sieg seines Teams gesehen hatte. Das brachte sofort den Zweckeler Trainer Günter Appelt auf den Plan, der heftig widersprach.
Die Sportfreunde Siegen, unterstützt von gut 100 lautstarken Fans aus dem Siegerland, boten in der ersten Halbzeit gegen den SV Zweckel ein durchschnittliches Spiel. Sie hatten lediglich eine nennenswerete Torchance zu verzeichnen, als der agile Abdelhamid Sabiri alleine vor dem Zweckeler Torwart auftauchte, jedoch an Fabian Matschnigg scheiterte. Trotzdem gingen die Gäste in der 18. Minute in Führung, als eine scharfe Hereingabe kurz vor Dennis Konarski auf dem huckeligen Rasenplatz aufupfte und anschließend von seinem Bein ins eigene Tor prallte. Mi einem Eigentor gingen die Gäste glücklich in Führung. Weitere Torchancen des hoch gehandelten Aufstiegskandidaten waren anschließend Mangelware. Auf der anderen Seite köpfte Devin Müller nach einer Flanke auf das Siegener Tor, der Torschrei blieb jedoch im Halse stecken, denn Keeper Poremba bewahrte seine Mannschaft mit einer überragenden Reaktion vor dem Ausgleich. Die anschließende Ecke führte zum 1:1, welches jedoch aus bisher unferfindlichen Gründen durch das Schiedsrichtergespann nicht anerkannt wurde. Angeblich soll ein Zweckler Spieler den heraus eilenden Siegender Keeper geschubst haben. Aufklärung wird sicherlich die Videoaufzeichnung des Teams von Oberliga TV bringen.


In der zweiten Halbzeit brachte Trainer Günter Appelt in der 55. Minute Kevin Klein für Onur Özbicerler und in der 75. Minute Serkan Köse für den nach einer langen Verletzung erstmalig wieder aufgelaufenen Marvin Schulz. Der SV Zweckel spielte gut und setzte den ambitionierten Gast immer wieder unter Druck. Mehrere Chancen konnte der Gastgeber jedoch nicht nutzen. Hatim Bentaleb lief freistehend auf das Tor zu und verzog knapp nach rechts, Devin Müllers Kopfball landete knapp 20 Zentimeter neben dem rechten Torpfosten und Dennis Konarski köpfte den Ball freistehend so stark an unten, dass er als Aufsetzer über die Querlatte ging.
Der SV Zwecke machte immer weiter auf, der Ausgleich war ihm jedoch nicht vergönnt. Im Gegenteil, in der 82. Minute klärten die Zweckeler nach Ecke nicht konsequent und der Ball sprang dem Siegener Sabiri vor die Füße, der keine Mühe hatte, den Ball zu versenken. Es stand 0:2 und die Partie war gelaufen.

Zurück zur Pressekonferenz: Nicht nur Günter Appelt hatte einen glücklichen Sieg der Sportfreunde gesehen, auch wenn die Siegener in den letzten Minuten sicher das Ergebnis hätten höher schrauben können.

Schiedsrichter Philip Dräger rückete noch einmal in der 87. Minute in den Fokus, als er nach einenm harmlosen Zweikampf auf den Punkt zeigte. Doch die Gäste hatten entweder Mitleid mit dem SV Zweckel oder dachten, dass sie ohnehin schon genug Dusel gehabt hatten und vergaben diese Großchance, so dass es beim 0:2 blieb.

Am Donnerstagabend geht es um 19:00 Uhr beim Aufsteiger SV Schermbeck um die nächsten wichtigen Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.