SV Zweckel – SV Rödinghauen II 3:6 (1:1)

Der Trainer hatte Geburtstag und bekam vor dem Spiel ein Geschenk von seiner Mannschaft. Auch im Spiel verteilten die Zweckeler weitere Geschenke, leider jedoch nicht an das Geburtstagskind, sondern an die gegnerische Mannschaft.
Es ging los wie schon lange nicht mehr an der Dorstener Straße. In der dritten Minute gingen die Zweckeler durch einen Kopfball von Albert Alex mit 1:0 in Führung. Doch das brachte nicht die erforderliche Sicherheit ins Zweckeler Spiel, denn in der Folge waren die Gäste spielbestimmend. Mit schnellem Umschaltspiel und quirligen Angreifern brachten sie die Abwehr der Gastgeber immer wieder in Verlegenheit. Fabian Matschnigg bewahrte die Schwarz-Grünen einige Male vor dem Ausgleich, der jedoch praktisch mit dem Halbzeitpfiff zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt fiel. Beide Defensivspieler der rechten Seite befanden sich in der gegnerischen Hälfte und nach einem schnell ausgeführten Freistoß mit anschließender Flanke war ein Gästeangreifer mit der Fußspitze zur Stelle und erzielte den Ausgleich. Die Zweckeler stellten sich bei diesem Treffer mehr als unglücklich an.
In der 63. Minute gingen die Gäste in Führung, welche jedoch nur 7 Minuten Bestand hatte. Lukas Kratzer glich nach einer Flanke aus und die Zuschauer hofften, dass sich das Spiel jetzt noch wenden würde. Dem war leider nicht so, denn mit dem sofortigen Gegenangriff schenkten die Gastgeber den Ausgleich wieder her. Nach einem weiteren katastrophalen Fehler in der 76. Minute war das Spiel mit dem 2:4 gelaufen. Doch es ging noch weiter mit den Geschenken der Zweckeler, die noch zweimal dem Gegner zu weiteren Toren auflegten.
Die Ergebniskosmetik in der 89. Minute durch einen weiteren Kratzer-Treffer machte die 3:6-Niederlage nicht besser.
Die Zweckeler haben in den vergangenen beiden Spielen 10 Treffer kassiert. So kann bzw. darf sich die Mannschaft in der Defensive nicht weiter präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.