Das Projekt „Fußball kann mehr“ und dessen Initiator Oliver Martin vom SV Zweckel sind jetzt mit dem Mitarbeiter-Award der Deutschen Bahn ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um eine international besetzte Preisverleihung, bei der Bewerbungen aus über 60 Ländern eingingen.

Oliver Martin vom SV Zweckel und sein Projekt „Fußball kann mehr“ wurden jetzt mit einem Mitarbeiter-Award vom Konzernvorstand der Deutschen Bahn für gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Bürgermeister Ulrich Roland (SPD), Schirmherr des Projektes, gehörte zu den ersten Gratulanten: „Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten, aber insbesondere an Oliver Martin. Er hat das Projekt mit viel Einsatz groß gezogen und ist damit verdienter Sieger.“
Bewerbungen aus über 60 Ländern

Ein Arbeitskollege hatte Oliver Martin für den bei der Deutschen Bahn intern verliehenen Award vorgeschlagen. Dass „Fußball kann mehr“ zu den Gewinnern zählen würde, damit hatte der Zweckeler nicht gerechnet. Immerhin handelt es sich um eine hochkarätig und international besetzte Preisverleihung: Insgesamt gingen Bewerbungen aus über 60 Ländern für mehr als 1600 Projekte ein. Oliver Martin: „Eine internationale Auszeichnung ist natürlich klasse. In den vergangenen Tagen habe ich viele positive Rückmeldungen auf unser Projekt erhalten.“ Der Bahnvorstand habe bei seiner Bewertung positiv herausgehoben, dass der SVZ auch vom Bürgermeister unterstützt werde.

Fußball ist laut Martin nicht nur rennen, passen oder schießen, sondern bedeutet auch die Übernahme von Verantwortung auf und neben dem Platz. Kinder und Jugendliche, vor allem aus sozial schwächer gestellten Familien, sollen über den Sport an gesellschaftliche Werte herangeführt werden. Das soziale Projekt „Fußball kann mehr“ war geboren. „Für seine jahrelange Arbeit bin ich Oliver Martin überaus dankbar“, so Ulrich Roland, „Bildung und Erziehung sind für uns von großer Bedeutung. Mit seinem Projekt trägt er dazu bei, dass unsere Stadtgesellschaft besser wird.“

Aus der Idee Martins hat sich mit der tatkräftigen Unterstützung engagierter Eltern ein Konzept entwickelt, das mittlerweile bundesweit Aufmerksamkeit genießt. Neben dem Deutschen Fußball-Bund – die WAZ berichtete – gibt es inzwischen auch diverse Vereine, die sich für „Fußball kann mehr“ interessieren. „In diesem Projekt steckt unheimlich viel Herzblut. Oliver Martin und der SV Zweckel können sehr stolz sein“, so Bürgermeister Roland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.