SV Vestia Disteln – SV Zweckel 2:0 (2:0)

Der SV Zweckel trat beim Tabellenführer mal wieder mit dem letzten Aufgebot an. Mit lediglich zwei Ersatzspielern war die Ersatzbank mehr als übersichtlich besetzt. Das hielt die Mannschaft jedoch nicht davon ab, dem Spitzenreiter das Spiel ziemlich schwer zu machen.

In den ersten 10 Minuten zeigten die Gastgeber, warum sie an der Tabellenspitze sind. Mit schnellem Angriffsspiel über die schnellen Außen brachten sie die Zweckeler Abwehr immer wieder in Verlegenheit. So fiel auch das 1:0, als nach einer scharfen Flanke von links nur der Fuß zur Führung hingehalten werden musste. Da reagierte der Zweckeler Abwehrspieler nicht schnell genug und sein Gegenüber war zur Stelle. Anschließend stand die Zweckeler Abwehr sicherer und stellte sich besser auf die schnellen Außenspieler der Distelner ein. Auf der anderen Seite gingen die Gäste verstärkt in die Offensive und erarbeiteten sich einige Chancen. Die größte davon hatte in der 39. Minute Mahdi Sahebzada, der nach toller Kombination alleine auf den gegnerischen Torwart zuging, den Ball jedoch nicht im Kasten unterbringen konnte.

Nach einem Standard erzielten die Gastgeber fast mit dem Pausenpfiff des guten Schiedsrichters das 2:0. Nach einer Ecke stand ein Gästespieler völlig frei im Fünfer und versenkte den Ball im Zweckeler Tor.

Nach dem Wechsel waren die Zweckeler immer wieder am Drücker und erspielten sich einige gute Gelegenheit, zum Anschlusstreffer reichte es allerdings nicht mehr.

Die Schwarz-Grünen gaben beim Spitzenreiter eine gute Visitenkarte ab, konnten aber leider nichts Zählbares mitbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.