Das Nachholspiel gegen SuS Neuenkirchen 09 am 07. Februar 2016, 15:00 Uhr, findet nicht in der Eikemper-Arena sondern auf dem Jahnplatz an der Konrad-Adenauer-Allee statt.
Seit dem 04. Januar kann der SV Zweckel immer wieder auf dem Kunstrasenplatz der Preußen trainieren und hat sich mit der Stadt, dem Heimverein und SuS Neuenkirchen darauf geeinigt, das Nachholspiel auf dem ungewohnten Platz auszutragen.

Im Winter hat der SV Zweckel sich von einigen Akteuren getrennt und mit Jonas Schmidt, Dennis Konarski, Marvin Schulz, Torwart Fabian Matschnigg und Hatim Bentaleb hat der SV Zweckel vielversprechende Neuzugänge zu verzeichnen.

Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele waren durchwachsen, wobei der letzte Test beim Oberliga-Spitzenteam TuRu Düsseldorf Hoffnung aufkeimen lässt, dass der SV Zweckel doch noch das Wunder des Nichtabstiegs schafft.

Der SV Zweckel hofft natürlich auf eine große Unterstützung auf dem „fremden“ Platz und möchte sich auf dem Kunstrasen gut präsentieren. Das wird gegen Neuenkirchen sicher alles andere als leicht, denn die Mannschaft aus dem nördlichen Münsterland liegt nur drei Punkte hinter einem Regionalligaaufstiegsplatz und stellt mit 35 Toren immerhin den zweitstärksten Sturm der Liga. Der SV Zweckel muss mit einer mehr als konzentrierten Leistung aufwarten, denn die drittbeste Abwehr der Oberliga wird sicher nicht allzu viele Chancen zulassen.

Nach dem Oberligaspiel bittet die neu formierte Erste der Preußen um 17:30 Uhr zu einem Freundschaftsspiel gegen SuS Pöppinghauen aus Castrop-Rauxel. Und wer am Sonntag noch mehr Fußball auf dem Jahnplatz sehen möchte, darf sich schon beim Spiel der Preußen-Zweiten um 12:00 Uhr gegen Adler Ellinghorst auflaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.