SV Horst Emscher 08 II – SV Zweckle 2:3 (1:1)

Das Spiel war nichts für schwache Nerven.

Die Ausgangslage war klar: Gewinnt der SV Zweckel das Spiel in Horst, ist der Nichtabstieg gesichert. Einige Zweckeler hatte es nach Rentfort verschlagen, um sich das Spiel des BV gegen den Konkurrenten Genclerbirligi Resse anzuschauen. Sie haben zumindest ein sehr spannendes Spiel in Horst verpasst.

Zu Beginn tasteten sich die beiden Mannschaften ab und waren auf Ballsicherung aus einer gesicherten Abwehr aus. Es war jedoch schnell erkennbar, dass die Gastgeber das Spiel gegen die Schwarz-Grünen mehr als ernst nahmen und um jeden Ball kämpften. Die Gäste waren von der Gangart etwas überrascht und brauchten etwas Zeit um ins Spiel zu kommen. Nach gut zwanzig Minuten waren die Zweckeler endlich im Spiel und erspielten sich einige Möglichkeiten. Doch nach 32 Minuten fiel überraschend der Führungstreffer für die Gastgeber, die einen guten Angriff mit einem Flachschuss zum 1:0 abschlossen.

Die Gäste musste sich erst etwas schütteln und kamen ab der 40. Minute wieder stärker auf. Ein Freitstoß aus ca. 18 Metern versenkte Mirac Öntürk sehenswert in den rechten oberen Winkel und die Zweckeler schöpften wieder neuen Mut.

In der Halbzeit hatte sich natürlich das Ergebnis aus Rentfort herumgesprochen und es war klar, dass nur ein Sieg in Horst zum gewünschten Erfolg führen würde. Die vielen mitgereisten Zweckeler Fans mussten bis zur 58. Minute warten, ehe der Gast durch Torjäger Haris Imsirovic in Führung ging. Nach einem Pass durch die Gasse erlief der Kapitän den Ball und verwandelte eiskalt zur Führung für die Gäste.
In der Folge wurden die Zweckeler immer spielbestimmender und erspielten sich zahlreiche Möglichkeiten, die jedoch durch den Horster Keeper oder den Torpfosten vereitelt wurden. Die Gastgeber wurden immer müder, konnten jedoch in der 92. Minute noch einen Angriff zum Ausgleich abschließen. Nach einem Pfostenschuss sprang der Ball vor die Füße eines Horster Angreifers, der den Ball über die Linie drückte.
Der dann ausbrechende Jubel der Horster und deren Anhänger zeigte mehr als deutlich, dass die Gastgeber unbedingt etwas holen wollten und mit diesem Unentschieden wohl fast am Ziel ihrer Wünsche waren.

Da die Partie mehrfach wegen Verletzungen unterbrochen werden musste, waren jedoch noch vier Minuten zu spielen und in der 95. Minute erkannte der nicht immer sichere Schiedsrichter Mahsoud Hassan Kamou auf Freistoß für den SV Zweckel.

Wie in der erste Halbzeit übernahm Mirac Öntürk nochmals Veranwortung und versenkte den Ball zum vielumjubelten 2:3 in den Maschen. Kurze Zeit später war Schluss und der Jubel brach bei der Mannschaft und den vielen Zweckeler Fans aus.

Die Mannschaft hatte trotz vieler Nackenschläge aus eigener Kraft den Klassenerhalt geschafft! Dafür gebührt ihr und dem Trainer- und Betreuerteam großer Restpekt und ein herzlicher Glückwunsch.

Heute wir ausgiebig gefeiert werden und ab Montag kann die Kaderplanung für die neue Saison weiter vorangetrieben werden, denn verdientermaßen dürfen die Zweckeler auch in der nächsten Spielzeit in der Bezirksliga antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.