Mittwoch, 06.05.15, 18:30 Uhr: Viktoria Resse – SV Zweckel

Im zweiten Halbfinale des Kreispokals muss er SV Zweckel am Mittwochabend bei Viktoria Resse auf der Sportanlage Im Emscherbruch in Gelsenkirchen-Resse antreten.
Im ersten Halbfinale behielt der Westfalenligist SC Hassel mit 3:0 die Oberhand gegen den BV Rentfort. Somit vertritt der SV Zweckel im Kreispokal einmal mehr als letzter Verein die Gladbecker Farben in diesem Wettbewerb.
Der Gastgeber aus Resse ist mit vier Punkten Vorsprung vor Westfalia Gemen Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 11, in welcher auch SG Preußen um den Verbleib in dieser Klasse kämpft. Auch wenn der SV Zweckel gerne das Endspiel gegen den SC Hassel erreichen möchte, liegt das Hauptaugenmerk auf der Oberligasaison, in welcher es bekanntermaßen noch einige Punkte gegen den Abstieg zu holen gibt. Siege in der Meisterschaft sind dann doch wichtiger als ein Weiterkommen im Kreispokal.  Gleiches könnte allerdings auf für die Gastgeber gelten, welche sicherlich den Aufstieg nicht durch Verletzungen verspielen wollen. Vor zwei Jahren war  der SV Zwckel in der Westfalenliga in einer ähnlichen Situation und verzichtete im Pokalspiel beim SC Hassel auf einige Leistungsträger. Am Ende der Saison stand der Aufstige in die Oberliga. Mal sehen, wen Trainer Günter Appelt auf den Rasen schickt, um dem starken Gastgeber Paroli zu bieten.

2 Antworten zu “Im Halbfinale des Kreispokals geht es gegen Viktoria Resse”

  1. Durch einen Sieg im Halbfinale kann auch das Gefühl des
    Siegens wiederkommen ! Der Westfalenpokal ist auch keine schlechte Hausnummer, wenn ich da an Wiedenbrück, Lotte,Schermbeck und auch schon mal Schalke II waren erst-
    klassige Gegner. Welcher Svz-Spieler konnte schon mal an
    solchen Ivents teilnehmen ? Natürlich seht die Oberliga –
    rettung absulut im Focus. Aber man sollte die evtl Zusatz
    einnahmen auch nicht außen vor laßen ! Wenn Günter morgen
    die zweite auflaufen läßt, können die Fans ja zu Hause bleiben. Eine Niederlage gegen einen Bezirksligisten
    wollen wir nicht sehen, denn so verwöhnt sind die Fans
    auch nicht!

  2. Ein Vorbereitungsspiel unter Wettkampfbedingungen gegen
    einen starken Gegner und einer geplegten Rasenplatzanlage,
    was besseres kann dem Trainer und der Mannschafft vor dem
    Spiel in Neuenkirchen doch garnicht passieren !
    Besser als Buckelpistentraining an der Dorstener Straße !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.