SV Zweckel – BSV Roxel 2:5 (1:2)

Das Stadion hat sich im ersten „Heimspiel“ für den SV Zweckle nicht als Glücksfall erwiesen. Gegen den zweiten Aufsteiger aus der Landesliga gab es vor ca. 200 Zuschauern eine erneute Niederlage.

Der Zweckeler Trainer hatte im Vorfeld schon darauf hingewiesen, dass die Zuschauer und Fans Geduld mit der jungen Mannschaft haben müssen. Es scheint so, dass er schon ahnte, dass das Spiel ähnlich wie am letzten Wochenende laufen würde.

Die Zweckeler begannen gut und kamen gleich zu guten Chancen. Die dickste hatte Fabio Sardini, der in der 15. Minute zwei Abwehrspieler umkurvte, den Torwart verlud und anschließend den Ball mit links neben das freie Tor schob. Keine vier Minuten später nutzten die Gäste erstmals eine Unsicherheit in der Zweckeler Abwehr. Nach einem langen Bal waren sich Pascal Vasic und Tim Dreiskemper nicht einig und Christopher Thomasson ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte die Führung der Gäste. Die Zweckeler machten nun mehr Druck, mussten jedoch bis zur 36. Minute warten, ehe Lukas Kratzer einen Abpraller zum Ausgleich nutzte. Das gab der Heimmannschaft jedoch nicht die erwartete Sicherheit, denn nur fünf Minuten später schlief schon wieder die gesamte Hintermannschaft. Trainer Günter Appelt rief vor einem Einwurf noch hinein, dass der Einwurf weit geworfen würde. Doch seine Jungs hörten oder verstanden ihn nicht, denn Thomasson stand am zweiten Pfosten völlig frei und verwandelte den verlängerten Ball eiskalt zum 1:2.

Eine leidenschaftliche Ansprache in der Kabine sollte die Zweckeler noch einmal wachrütteln. Mt der Einwechselung von Haris Imsirovic brachte Trainer Günter Appelt einen weiteren Stürmer. Bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff wollte Tobias Krause einen Ball, der ansonsten ins Toraus gegangen wäre, noch retten und servierte das runde Spielgerät so unglücklich, dass der Gast die Führung ausbauen konnte. Alle guten Vorsätze waren somit fast hinüber. Serkan Köse kam für Tobias Krause und nur kurze Zeit später auch noch Albert Alex für den angeschlagenen Fabio Sardini. Der „Hüne“ Alex sollte in der Spitze seine Kopfballstärke zur Geltung bringen, konnte jedoch in der 79. Minute eher mit feiner Technik glänzen. Mit einem Fallrückzieher erzielte er den Anschlusstreffer. Zwischenzeitlich scheiterte Lukas Kratzer zweimal frei vor dem Gästetor und hätte die Partie möglicherweise noch spannend machen können. So setzte sich der unglücklich agierende Ramadan Ibrahim auf den Hosenboden und ermöglichte den Gästen das fünfte Gegentor.

Torwart Jean Luc Kölle tat einem schon fast leid. Er musste während des gesamten Spiels nur einen Ball halten und konnte trotzdem fünfmal hinter sich greifen.

Die Zweckeler erwarten sehnsüchtig die Rückkehr des Kapitäns Norman Seidel, der nach seiner Handverletzung hoffentlich wieder eingreifen kann und er wackeligen Abwehr den nötigen Rückhalt geben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.