„Wir sind Tabellenführer“, skandierten die mitgereisten Fans des SV Lippstadt nach dem verdienten 3:1-Auswärtssieg beim SV Zweckel.
Auf dem sehr seifigen und holprigen Geläuf hatten beide Mannschaften zunächst Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Nach einer Viertelstunde Findungsphase entwickelte sich dennoch ein ansehnliches Fußballspiel, in dem das wiedererstarkte Schlusslicht, das zuletzt dreimal in Folge gewann, fast in Führung ging. Nach einem Steilpass umkurvte Halim Bentaleb Lippstadts Keeper Marcel Höttecke, traf jedoch nur das Außennetz. „Wenn wir da in Führung gehen, läuft das Spiel wohl anders“, ärgerte sich Zweckels Trainer Günter Appelt. Kurz darauf hatten die Gäste die Riesenchance zur Führung, doch Fabian Lübbers scheiterte per Strafstoß am stark reagierenden Fabian Matschnigg, der den agilen Lippstädter Stürmer Björn Traufetter zuvor gelegt hatte.

Oberliga Westfalen

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SV Lippstadt 08 19 10 6 3 38:21 17 36
2 TSG Sprockhövel 19 11 3 5 41:26 15 36
3 SuS Neuenkirchen 17 9 5 3 43:25 18 32
4 Eintracht Rheine 20 8 7 5 30:32 -2 31
5 SC Roland Beckum 19 7 7 5 35:30 5 28
6 TuS Ennepetal 20 7 7 6 39:37 2 28
7 TSV Marl-Hüls 19 8 3 8 36:35 1 27
8 ASC 09 Dortmund 18 9 0 9 35:45 -10 27
9 SpVgg Erkenschwick 19 7 5 7 31:27 4 26
10 Sportfreunde Siegen 15 7 4 4 23:12 11 25
11 FC Gütersloh 2000 18 7 4 7 26:26 0 25
12 Westfalia Rhynern 17 7 3 7 33:31 2 24
13 Arminia Bielefeld II 19 6 3 10 32:33 -1 21
14 SC Paderborn 07 II 20 5 6 9 30:37 -7 21
15 Hammer SpVg 18 5 5 8 23:32 -9 20
16 SV Schermbeck 18 4 7 7 28:38 -10 19
17 SuS Stadtlohn 19 4 5 10 27:39 -12 17
18 SV Zweckel 20 4 4 12 25:49 -24 16

Besser machte es die Mannschaft von Stefan Fröhlich in der 21. Minute. Stefan Parensen brachte einen Freistoß von der rechten Seite scharf vor das Tor, Josip Majic lief im richtigen Moment ein und köpfte das Leder in die Maschen. Serkan Köse verpasste kurz darauf mit einer Bogenlampe knapp den Ausgleich. Mit dem knappen Vorsprung aus SVL-Sicht ging es in die Pause.

Beim 2:0 der Lippstädter unmittelbar nach Wiederanpfiff waren abermals die auffälligen Majic und Traufetter die Protagonisten. Der Torschütze zum 1:0 spielte einen starken langen Ball in die Spitze, wo Traufetter zwei Verteidiger abschüttelte und schließlich auch vor Matschnigg die Ruhe behielt. Die Lippstädter hatten die Partie nun besser im Griff, verpassten es jedoch die endgültige Entscheidung zu erzielen. So kam nach einem abgefälschten Schuss von Marcel Titz der Gastgeber in der 80. Minute zurück ins Spiel. Ardian Jevric zerstörte jedoch nur eine Minute später jegliche aufkeimende Hoffnung und erzielte den 3:1-Endstand. „Das war sehr dumm, dass wir uns direkt das Tor fangen. Sonst hätten wir das Unmögliche möglich machen können, auch wenn das vielleicht nicht verdient gewesen wäre. Aber die Niederlage wirft uns nicht um. Für uns war das ein Bonusspiel“, misst Appelt dem Ende der Siegesserie keine zu hohe Bedeutung bei.

„Es ist verdammt unangenehm hier zu spielen. Aber Zweckel ist ein Farbtupfer in der Liga, dem ich wünsche, dass es mit dem Klassenerhalt klappt“, zeigte sich Lippstadts Trainer Fröhlich erleichtert, dass es zum Sieg gereicht hat.

Durch den Erfolg zog der SVL an der TSG Sprockhövel, die zuletzt monatelang an der Spitze der Oberliga Westfalen stand, vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.