SV Zweckel II – Spvgg Middelich-Resse 1:0 (0:0)

Schon zum dritten Mal in dieser noch jungen Saison gewann die Reserve des SV Zweckel mit dem knappsten aller Ergebnisse. Nach hartem Kampf und mit einigen Blessuren ging die Mannschaft von Trainer Mike Theis als Sieger vom Feld.
Der Gast aus Resse ging rustikal zu Werke, was sicher auch mit dem Trainer Karl Englich zusammen hängt, der in der Vergangenheit auch mit anderen Mannschaften eine härtere Gangart an den Tag legte. Es dauerte in der ersten Halbzeit eine Weile, bis sich der Gastgeber an das kampfbetonte Spiel gewohnt hatten, nahmen dann aber diese Spielweise an und fighteten um jeden Zentimeter. Das Match wurde dadurch immer intensiver, wenn es auch keine spielerischen Glanzpunkte gab. Das war am heutigen Sonntagnachmittag aber allen Beteiligten schon nach wenigen Minuten klar.
Zur Halbzeit musste Mert Durmaz verletzungsbedingt den Platz verlassen, für ihn kam Nihat Uludag. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Bejamin Flohr hervorragend auf der Seite durch und passte in der 50. Minute zu Enes Yiyit, der den Ball nur noch in das leere Tor einschieben musste. Mit der Führung wurden die Aktionen der Gäste noch etwas ruppiger und der meistens gut aufgelegte Schiedsrichter Markus Mertens aus dem Niederrheinkreis 10 Oberhausen / Bottrop bekam nun eine Menge zu tun. Er konnte leider auch nicht jede Nickeligkeit sehen, so dass im Laufe der zweiten Halbzeit doch einige Verletzungen kuriert werden mussten. Die schlimmste ist hierbei sicher der vermutliche Nasenbeinbruch von Enes Aldirmaz, der in diesen Stunden schon im Krankenhaus behandelt werden müsste.
Doch von alledem ließen sich die Platzherren nicht beeindrucken, so das am Ende ein knapper aber auch überzeugender Sieg der Zweckeler Reserve stand, die kaum Torchancen der Gäste zuließen. Auf der anderen Seite versäumten es Enes Yiyit und seine Sturmkollegen, den „Sacke zu zumachen“, denn die sich bietenden Konterchancen wurden leider liderlich zu Ende gespielt.

Mit nunmehr drei Siegen und Tabellenplatz 6 ist die Reserve nun voll im Soll und gut in die Saison gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.