Saison 2017/18

 

Foto folgt!

 

Trainerteam:

Tobias Naas (UEFA B-Level)
Kontakt: 0160 96478075

Markus Wenig (C-Lizenz)
Kontakt: 01520 9823013

Lucas Timmer (C-Lizenz)
Kontakt: 0160 97324580

 

 

Tainingszeiten:

Montag:         19.00-20.30 Uhr (Ascheplatz)
Mittwoch:      19.00-20.30 Uhr (Ascheplatz)
Donnerstag:  19.00-20.30 Uhr (Ascheplatz)
 

16.12.2017
EtuS Bismarck – SV Zweckel 23 0:5 (0:2)

Sieg Nummer drei in Folge gelang den Grünhemden beim Schlusslicht aus Bismarck.
Die erste Viertelstunde agierte man sehr dominant, ließ Ball und Gegner gut laufen und kam verdientermaßen nach knapp acht gespielten Minuten nach einem schönen Schnittstellenball und überlegtem Abschluss zum Führungstor.
Warum auch immer, aber in den folgenden 15 Minuten stellte man jegliche Aktivitäten ein, wirkte teils „überheblich“ und ohne die entsprechende Einstellung in Zweikampfverhalten und Passspiel und  ermöglichte Bismarck eine Chance, die jedoch letztlich gut geklärt wurde.
Das 2:0 fiel entsprechend etwas überraschend kurz vor der Pause: Ein sehr überlegter Abschluss aus knapp 15 Metern beruhigte die Gemütslage; das Ergebnis war aufgrund der deutlichen klareren Chancen sehr verdient.
Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Teams, Zweckel blieb dabei überlegen und ließ im gesamten zweiten Abschnitt den einzigen echten Torschuss der Gastgeber zu – jedoch beim Stand von 4:0. Das 3:0 fiel nach einer Ecke und einem guten Kopfball, das 4:0 nach bestens gespielten Angriff über den linken Flügel und das finale 5:0 per direktem Freistoß aus knapp 20 Metern. Es hätten noch mehr Tore fallen können, was aber zweitrangig ist.
Eine insgesamt zufriedenstellende Leistung, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft aus der Not heraus mit vier Spielern der C-Jugend verstärkt wurde und viele Spieler fehlten.
Danke für die Aushilfe an die Jungs und gute Besserung an Marcio, der sich leider schwer verletzte!
Somit kann man einen Strich unter die Hinserie ziehen und festhalten, dass man den Schalter umlegen konnte, jedoch nun auch selbigen auf der richtigen Seite gedrückt halten muss. Mit den Leistungen der letzten Wochen wird man noch einige Punkte sammeln können!
Tore: Naas (2), Kanke (1), Djetlav (1), Nachtigal (1)

 

 

 

 

18.11.2017
SV Zweckel – SV Hessler 06 4:2 (2:0)

Vorgezogen aus dem Dezember wurde das Heimspiel gegen Hessler, einen Gegner, welcher bis vor wenigen Wochen selbst im Tabellenkeller beheimatet war, sich jedoch aufgrund von Siegen gegen die direkten Konkurrenten bis auf den 6. Tabellenplatz vorarbeiten konnte.
Jedoch gab es für die Grünhemden nur ein Ziel: Den dritten Sieg aus den letzten fünf Spielen, um tabellarisch weiter Boden gut zu machen auf die Abstiegsplätze.
Erwartet wurde ein enges und umkämpftes Spiel; jedoch zweier in Summe gleich starker Teams, was sich auch genauso zeigte.
Zu Beginn erkannte man das gestärkte Selbstvertrauen der Gäste, die versuchten den Ball teilweise laufen zu lassen. Zweckel stand defensiv nicht so gut wie zuletzt und es taten sich Lücken auf, die Hessler jedoch nicht nutzen konnte. Eine eigene Ecke brachte die Führung der Hausherren: Diese wurde direkt in die Mitte abgewehrt, wo ein Zweckler frei aus fünf Metern den Ball in die Maschen schoss. Nur zwei Minuten später direkt das zweite Heimtor: Ein direkt verwandelter Freistoß aus dem rechten Halbfeld, der an „Freund & Feind“ vorbei ins lange Eck segelte.
Mit dieser Führung nahm man sich vor, die Kompaktheit wieder zu forcieren, die Zweikämpfe wieder kompromissloser zu führen und die Entscheidung zu erzwingen.
Das klappte auch zunächst: Ein vertretbarer Handelfmeter wurde souverän verwandelt und es stand 3:0. Doch leider schaltete man einen guten Gang zurück, war unkonzentriert, vor allen Dingen bei gegnerischen Standards und so viel der Anschlusstreffer.
Doch Zweckel war in diesem zweiten Abschnitt einfach zielstrebiger und Stand vor allen Dingen deutlich besser als noch im ersten Abschnitt. Die sich ergebenden Räume nutze man immer wieder zu Nadelstichen, ein wirklich gut gespielter Konter führte zum 4:1. Nach Unordnung im eigenen Strafraum fiel der abschließenden Treffer zum 4:2.
Ein in Summe verdienter Sieg, mit großem Willen und Einsatz besiegte man Hessler und zeigte, dass der Abstiegskampf angenommen worden ist!
Tore: Naas (2), Adigünzel (1), Schnitt (1)

15.11.2007
SV Zweckel 23 – SG Preußen Gladbeck 5:0 (1:0)

Derbysieger, Derbysieger, hey, hey… so sangen es die Zweckler B-Jugendlichen nach dem deutlichen und hochverdienten Sieg im Lokal- und auch Abstiegsderby gegen Preußen Gladbeck.
Dieser Sieg war nicht nur wichtig für das Selbstvertrauen der Grünhemden, sondern ebenso immens wichtig für die Situation im Abstiegskampf, der immer mehr Teams betrifft und bis zum Schluss extrem spannend und aufreibend bleiben wird.
Zu Spielbeginn versuchte der Gast, die Zweckler überall auf dem Feld und möglichst früh unter Druck zu setzen, jedoch funktionierte das nicht sonderlich gut, so dass dabei nur dabei nur eine etwas gefährlichere Situation heraus kam, ansonsten Stand Zweckel gut und ließ keine Chancen zu.
In der Offensive zeigte man sich wiederum etwas beeindruckt vom sehr frühen stören der Gäste, so dass Abschlüsse Mangelware waren. Ein Standard musste helfen und führte zum ersten Tor: Ein Freistoß aus dem Halbfeld, der an den Innenpfosten verlängert wurde und dann vom Torwart nicht mehr geklärt werden konnte. Eine gute Ausgleichschance hatte Preußen im Anschluss, es sollte der letzte gefährliche Abschluss in Richtung Zweckler Tor sein – im gesamten Spiel.
Nach dem Seitenwechsel zeigte der Gastgeber einen besseren Auftritt, hatte das Spiel gut im Griff, auch wenn man sich offensiv weiterhin etwas schwer tat. Ein weiterer Freistoß, diesmal ein direkt verwandelter aus knapp 35 Metern, welcher an „Freund und Feind“ vorbei ins lange Eck flog, sorgte für Beruhigung der Zweckler Nerven. Die berühmte „Brust“ wurde breiter, die wichtigen Zweikämpfe wurden allesamt gewonnen und das Spiel flüssiger.
Das 3:0 fiel nach einem Flankenball von außen, das 4:0 durch einen erneut direkt verwandelten Freistoß, diesmal von rechts in den linken Winkel und das abschließende 5:0 nach einem schönen und gut getimten Spielzug mit sauberem Abschluss.
Final also ein deutliches und auch in der Höhe verdientes Ergebnis, welches Zweckel die Abstiegsplätze erstmal verlassen lässt. Diesen Auftrieb muss man nun für die noch restlichen drei Spiele der Hinrunde nutzen, um über dem „Strich“ überwintern zu können.

Tore: Naas (2), Adigünzel (1), Kojun (1), Nachtigal (1)

 

12.11.2017
Viktoria Resse – SV Zweckel 23 4:1 (2:0)

Schon im darauffolgenden Spiel ging es zum nächsten Spitzenteam der Liga. Bei miesen äußeren Bedingungen und auf schwierigem Geläuf wollte man das Thema Abstiegskampf erneut mit kompromissloser Zweikampfführung und viel Kampf bestreiten, was absolut gut gelang!
Resse hatte kaum gefährliche Aktionen aus dem Spiel heraus, Standards jedoch waren an diesem Tag das „Allheilmittel“, so wie beim Führungstreffer nach knapp 25 Minuten: Ein völlig unberechtigter Eckball (weder ein Spieler von Resse noch von Zweckel hatten eine Ecke gesehen, entsprechend gingen alle nach der vorausgehenden Aktion wieder in ihre jeweilige Grundformation) und eine schlechte Zuordnung und schon war der gute Ansatz Makulatur. Und da im Abstiegskampf bekanntlich „Eines zum Anderen“ kommt, fiel das 2:0 aus Sicht der Gastgeber nach einem individuellen Fehler im Spielaufbau, der dann gut ausgespielt wurde.
In der Halbzeitpause entwickelten die Zweckler eine Idee, wie man doch noch etwas mitnehmen könnte und traten dann äußerst mutig und selbstbewusst auf; der Gegner wurde teils am eigenen Strafraum unter Druck gesetzt; Resse hatte damit Probleme, die Zweikampfführung war weiterhin kompromisslos. Doch aller Auswand lohnte sich nicht, denn ein Freistoß aus dem Halbfeld und erneut mangelnde Zuordnung führten zum 3:0. Das 4:0 fiel dann nach einer Ecke, in Summe entsprangen also 3 von 4 Toren aus Standards, was sicherlich gut zu verbessern ist. Nach einem guten Sololauf und anschließendem Abstaubertor fiel der absolut verdiente „Ehrentreffer“, welcher auch den Schlusspunkt darstellte.
Zusammenfassend eine eigentlich gute Leistung, jedoch belohnte man sich aufgrund mangelnder Cleverness bei Standards nicht.
Tor: Naas (1)

 

 

18.10.2017
SV Zweckel 23 – SSV Buer 0:6 (0:4)

Nach dem extrem wichtigen Auswärtssieg bei Westfalia Gelsenkirchen ging es unter der folgenden Woche bereits gegen den Tabellenzweiten aus Buer.
Mit einer defensiven Grundordnung und klarer und deutlicher Zweikampfführung versuchte man, dem Gast das Leben so schwer wie möglich zu machen, um selbst mit schnellen Kontern Nadelstiche setzen zu können.
Während ersteres anfangs ordentlich klappte, waren Konter eher eine Seltenheit; die individuelle Überlegenheit der Gäste war zu deutlich.
Etwas unglücklich fiel dann der Führungstreffer: Ein Distanzschuss, welcher an den Innenpfosten knallte, von da aus dann aber zurück ins Feld sprang, wo ein Spieler der Gäste völlig frei stehend ins leere Tor köpfte.
Die Tore 2-4 fielen dann binnen 10 Minuten, da Zweckels Moral völlig am Boden war und man sich seinem Schicksal „ergab“, was in keinem Falle sein darf und kann!
Genau dies setzte man dann nach der Pause besser um, die Einstellung stimmte und Buer wurde in viele nicklige Zweikämpfe verwickelt. Zwei weitere Tore fielen noch, so dass am Ende ein deutlich und verdienter Sieg für den Gast zu notieren war.

 

15.10.2017
Westf. 04 Gelsenkirchen- SV Zweckel 1:4 (1:2)

Am siebten Spieltag der laufenden Saison konnten sich die Grünhemden endlich die ersten drei Punkte sichern und somit ein „Lebenszeichen“ senden.

Das Spiel begann gut, bereits nach sechs gespielten Minuten ging der Gast in Führung, ein direkt verwandelter Freistoß aus halbrechter Position führte zum Treffer. Eigentlich ließ man in der Defensive recht wenig zu, wirkte aber, logischerweise, aufgrund der Tabellensituation und dem bisherigen Saisonverlauf, nicht sattelfest. Leider schaffte man es eigentlich gar nicht, für eigene Entlastung zu sorgen, da ein Großteil der eroberten Bälle nur nach vorne geschossen wurde. So entwickelte der Gastgeber mehr und mehr Druck, auch wenn es recht harmlos war, kam dann aber nach einem berechtigten Elfmeter als Folge eines individuellen Abspielfehlers zum Ausgleich. Zweckel wirkte etwas nervös, bekam jedoch mit der letzten Aktion der Halbzeit einen weiteren Freistoß aus guter Position zugesprochen. Diesmal aus halblinker Position, diesmal landete der Ball unhaltbar am linken Innenpfosten und im Anschluss im Netz.
Dieser Treffer zeigte sich als „Brustlöser“, denn nach dem Seitenwechsel wirkte Zweckel wesentlich selbstbewusster, agiler, schaffte es immer wieder, das Spiel aufzubauen und bekam guten Zugriff auf das Spiel. Nach einer guten Einzelleistung fiel das dann auch verdiente 3:1, das 4:1 fiel per Distanzschuss. Insgesamt ließ mal im zweiten Abschnitt sehr wenig gegnerische Abschlüsse zu und kam so  zum ersten Dreier der Saison.
Soweit, so gut, nun gilt es, ein eigenes Spielkonzept zu erarbeiten, Ideen zu entwickeln und die fußballerische Klasse wieder zu stärken, um weitere Punkte im Abstiegskampf sammeln zu können.

Tore: Naas (1), Adigünzel (1), Dennstädt (1), Nachtigal (1)