SV Spexard – SV Zweckel 2:2 (0:2)

Stark ersatzgeschwächt fuhr die erste Mannschaft des SV Zweckel zum Auswärtsspiel nach Gütersloh. Trotz personeller Sorgen lieferten die Grünhemden eine der stärksten Leistungen der Rückrunde. Von Anfang an waren die Zweckeler hellwach, standen kompakt und konnten durch schnelles Umschalten die Spexarder Abwehr immer wieder in Verlegenheit bringen. In der 7. Minute konnte Kevin Klein (siehe Bild) ein Anspiel gut fest machen und spielte Tobi Krause im Sechzehner an. Dieser zog mit dem zweiten Ballkontakt mit links ab und erzielte das 1:0. Die Zweckeler blieben konzentriert und ließen keine hundertprozentigen Chancen für Spexard zu. In der 23. Minute schalteten die Zweckler wieder blitzschnell um und Kevin Klein zog in die gegnerische Hälfte. Der Torwart der Gastgeber stand ca. 25 m vor dem tor. Mit dem Außenrist hob er den Bal über den Keeper und erzielte das 0:2. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.
Ab der 60. Minute zeigte das laufintensive Spiel der Gäste die ersten Wirkungen. Immer häufiger kamen die Gastgeber gefährlich vor das Zweckler Tor. Fabi Matschnigg konnte mehrfach überragend halten. Nun entwickelte sich für den Tabellenletzten der Westfalenliga eine reine Abwehrschlacht. Zweimal gelang es Spexard dann doch in der 73. und 77. Minute den Ball im Zweckeler Kasten unterzubringen.

In den letzten zehn Minuten übernahmen die Zweckler wieder das Zepter und die Initiative. Es gab einige Überzahlsituationen, die mindestens zum 2:3 hätten führen müssen, welches leider nicht mehr fiel.
Dennoch kann den personell arg gebeutelten Schwarz-Grünen kein Vorwurf gemacht werden, denn seit Wochen stemmen sich die letzten Verbliebenen gegen die drohenden Niederlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.