Sonntag, 12. März 2017, 15:00 Uhr: SV Zweckel – 1. FC Gievenbeck

Der Knoten muss endlich einmal platzen. Der SV Zweckel konnte in den ersten drei Spielen des Jahres lediglich einen Punkt gegen Victoria Clarholz ergattern. Im Spiel gegen Westernkotten wurden die Führung und ein möglicher Sieg verschenkt und beim Tabellenführer der Westfalenliga in Delbrück war nach einer sehr guten ersten Halbzeit die Herrlichkeit in den zweiten 45 Minuten vorbei.

Am Sonntag steht mit Marvin Weßelburg wieder eine erfahrener Defensivmann im Kader, wobei der wiedererstarkte Onur Özbizerler in den nächsten Wochen passen muss. Im Spiel in Delbrück hatte er sich in der zweiten Halbzeit kurz vor dem entscheidenden zweiten Delbrücker Tor eine schwerwiegende Verletzung zugezogen. Er hatte seine Auswechselung schon angekündigt und die Zweckeler Bank hatte sich schon auf diesen Wechsel vorbereitet. Beim entscheidenden Eckball konnte er den Torschützen aber nicht mehr erfolgreich stören und wurde nach dem Treffer gegen Mirac Öntürk ausgewechselt.

Pascal Vasic konnte in der Woche auch wieder trainieren und kann sich möglicherweise berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz in der Startformation machen.

Die Mannschaft konnte in der laufenden Woche auf Grund der schlechten Witterungsbedingungen bisher lediglich einmal auf Asche trainieren, wobei im Zweckeler Käfig bekanntermaßen große Seen ein ordentliches Training behindern. Sollte die Mannschaft ähnlich engagiert wie in den letzten Wochen agieren, darf sie sich am Sonntag gerne mal mit einem Dreier belohnen, zumal die 5:0-Niederlage in Gievenbeck zu den schwächsten Spielen des SVZ in dieser Saison gezählt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.