Sonntag, 17.02.19, 15:00 Uhr: SV Zweckel – Erler Spielverein

Endlich geht es los! Die Erste des SV Zweckel fiebert dem ersten Meisterschaftsspiel im Jahr 2019 entgegen und möchte das auf dem Platz zeigen, was in den letzten Wochen erarbeitet wurde.

Nach lediglich drei Saisonvorbereitungsspielen können am Sonntag möglicherweise noch nicht alle Automatismen greifen. Das wird die Mannschaft aber mit Kampf, Einsatzwillen und Laufbereitschaft ausgleichen. Dafür wurde in den letzten Wochen hart und intensiv trainiert. Es werden aller Voraussicht nach noch nicht alle Neuzugänge einsatzklar sein, doch insgesamt stehen dem neuen Trainer Michael Pannenbecker mehr Alternativen zur Verfügung, da im Moment die Verletztenmisere nicht so hart zuschlägt wie das in den vergangenen Jahren der Fall war.

Kapitän Haris Imsirovic dürfte noch etwas Trainingsrückstand haben, das gilt auch für Yasin Karaca und Marcel Lachmanski, welche zur Winterpause an die Dorstener Straße gewechselt sind.

Im Abstiegskampf des SV Zweckel wird es auf Mentalität und Moral ankommen. Diese Tugenden hat der SV Zweckel letztlich bei der Hallenstadtmeisterschaft bewiesen und noch den Titel geholt. Mit diesem Bewusstsein müssen die Schwarz-Grünen auch in das Heimspiel gegen die starken Erler antreten.

Der Gast steht bei einem Spiel Rückstand auf dem fünften Tabellenplatz und stellt mit 42 Toren den drittbesten Sturm der Liga. Der mit 18 Toren beste Torschütze der Erler, FabriceMeinert, steht nicht mehr in Reihen des Gastes.

Mit neuem Trainer, neuen Spielern und nach einer harten Vorbereitung wollen die Zweckeler sich anders als in der Hinrunde präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.