Foto: Meinolf Wagner

Gladbeck/Siegen.   Ottmar Griffel, der Trainer des Fußball-Oberligisten Sportfreunde Siegen, hat seine Mannschaft vor der Partie beim SV Zweckel gewarnt.

Der SV Zweckel empfängt in der Fußball-Oberliga am Sonntag, 20. März, um 15 Uhr die Sportfreunde Siegen. Der Gast belegt den vierten Tabellenplatz und darf sich, weil er drei Spiele weniger ausgetragen hat als die Topteams aus Sprockhövel und Lippstadt, noch gute Aufstiegschancen ausrechnen.
Zuletzt gab’s ein 2:2 gegen Gütersloh

Ungeachtet dessen warnte Siegens Trainer Ottmar Griffel vor den Gladbeckern: „Gegen Zweckel erwarte ich ein schwieriges Spiel, in dem wir all unsere Qualität abrufen müssen, um mit drei Punkten nach Hause zu fahren. Zweckel wird in den verbleibenden Spielen um jeden Punkt kämpfen. Diesen Kampf müssen wir annehmen. In dieser Liga ist nichts unmöglich.“

Zuletzt trennten sich die Sportfreunde vom FC Gütersloh 2:2 – der Ausgleichstreffer für den FCG fiel in der Nachspielzeit. Griffel: „Ich würde das Remis gegen Gütersloh nicht als Rückschlag bezeichnen. Wir haben mit zehn Punkten in vier Spielen ein dickes Ausrufezeichen setzen können. Rein formal gesehen haben wir sogar einen Zähler auf Lippstadt gut gemacht. Wir haben noch drei Spiele weniger als beide Teams – dies darf man nicht außer Acht lassen.“ Der Siegener Coach weiter: „Gütersloh ist äußerst engagiert zu Werke gegangen. Ich habe vor der Partie bereits vor ihnen gewarnt. Meine Eindrücke haben sich voll und ganz bestätigt. Dass das 2:2 dann in der Nachspielzeit gegen uns fällt, ist natürlich bitter, aber über die gesamte Partie betrachtet, mussten wir mit einer Punkteteilung leben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.