SV Zweckel – Erler SV 08 1:5 (0:2)

Gegen den Tabellenführer darf man sicher verlieren und das Ergebnis kann auch mal deutlich sein. Allerdings ist es umso ärgerlicher, wenn die Zweckeler ihre Gegner immer wieder zum Toreschießen einladen. Wie am letzten Sonntag profitierten die Erler von zwei individuellen Fehlern der Zweckeler und kamen somit bis zur Halbzeit zur Führung.

Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer und es keimte wieder Hoffnung auf. Doch nur wenige Minuten später schlief wieder die gesamte Zweckeler Hintermannschaft, als zum wiederholten Mal ein kurze Ecke ausgeführt wurde, und der Gegner das vorentscheidende 1:3 erzielte. Trainer Guido Naumann hatte schon in der ersten Halbzeit und noch einmal in der Pause auf diese Eckenvariante hingewiesen. Unterbunden haben es die Schwarz-Grünen jedoch nicht.

Immer wieder ist festzustellen, dass im Moment offensichtlich keine ausreichende Qualität in der Mannschaft vorhanden ist. Es fehlt in Teilen immer noch an der nötigen körperlichen Fitness, hinzu kommt aber noch eine gewisse Schlafmützigkeit. Die Zweckeler Gegner sind häufig aufmerksamer und schneller im Kopf und treffen somit die besseren Entscheidungen, so dass am Ende die Schwarz-Grünen das Nachsehen haben.

In den nächsten Wochen treffen die Zweckeler auf Gegner ihrer Tabellenregion und müssen dort hellwach sein und beweisen, dass doch mehr in ihnen steckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.