Der Zweckeler Kapitän Norman Seidel fällt infolge seiner Handverletzung auch gegen den BSV Roxel aus.Foto: O. Mengedoht

Gladbeck.   Der SV Zweckel trifft am Sonntag, 21. August, um 15 Uhr im ersten Saisonheimspiel auf den BSV Roxel. Die Partie wird im Wittringer Stadion ausgetragen.

Das erste Saisonheimspiel steht auf dem Programm: Doch so richtig wie zu Hause dürften sich Mannschaft und vor allem die Fans des SV Zweckel wohl noch nicht fühlen. Denn die Partie gegen den BSV Roxel findet am Sonntag, 21. August, um 15 Uhr nicht an der gewohnten Spielstätte an der Dorstener Straße statt, sondern im Stadion an der Bohmertstraße.

Zum Saisonbeginn ist der SVZ wie bereits berichtet umgezogen. Trainer Günter Appelt, der in der vergangenen Saison noch nicht wirklich begeistert von dieser Idee schien, hat sich nun mit der neuen Situation angefreundet: „Das Stadion ist mittlerweile in sehr gutem Zustand. Und als höchstspielender Fußballverein in Gladbeck vertreten wir ja auch die Stadt.“

Auftaktniederlage in Westernkotten

Und anders als die Anhänger dürfte die Umstellung für die SVZ-Kicker nicht allzu groß sein. Fast der gesamte Kader wurde ja runderneuert, nur eine geringe Anzahl der Zweckeler Spieler hat je ein Meisterschaftsspiel auf dem alten Rasen bestritten. „Deswegen ist es schon mehr ein Heim- als Auswärtsspiel für uns“, sagt Günter Appelt.

Und das könnte dem Spiel der Gladbecker Mannschaft zuträglich sein. In den vergangenen Spielzeiten verbuchte das Team eine deutlich positivere Bilanz vor heimischer Kulisse als in der Fremde. Dass dieser Trend sich auch diese Saison fortsetzt, hofft Appelt mit Blick auf die Auswärtsbilanz nicht. Allerdings musste seine Elf in der Auftaktbegegnung beim SuS Bad Westernkotten am vergangenen Spieltag schon die erste Niederlage hinnehmen.

„Das war bitter, vor allem weil wir mit einer 2:1-Führung in die Pause gegangen sind. Wir müssen lernen, konstanter zu spielen“, so der Trainer des SV Zweckel. Besonders individuelle Fehler soll sein Team gegen Roxel tunlichst vermeiden, „denn die einmal ausgenommen, haben wir in Westernkotten ein sehr ansehnliches Spiel bestritten“.

Roxel ist aufgestiegen

Genau wie Westernkotten sind auch die Gäste aus Münster Aufsteiger aus der Landesliga. Deswegen spricht Appelt seiner Elf aber noch lange keine Favoritenrolle zu. „Der BSV Roxel ist eine sehr robuste und kampfstarke Mannschaft. Und wir haben ein Team voller junger Leute, die noch nie auf einem so hohen Niveau gespielt haben. Das wird alles andere als leicht für uns.“

Zumindest bei der Aufstellung muss der Fußballlehrer am Sonntag aber keine Abstriche machen: Alle seine Spieler sind fit – mit Ausnahme des Kapitäns und Routiniers Norman Seidel, der noch immer seinen Handbruch auskurieren muss.

„Erst nach dem Abschlusstraining, das wir übrigens im Stadion bestreiten, werde ich meine finale Elf festlegen“, lässt Appelt wissen, Der Trainer weiter: „Es ist wirklich schön, wenn man auch mal wählen kann, wer spielt und das nicht durch Verletzung schon vorherbestimmt wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.