Das Minimalziel – einen Punkt aus dem ersten Spiel gegen Grafenwald mitzunehmen – hat Trainer Mike Theis mit der Zweckeler Zweitvertretung erreicht. Doch am Ende hätten es gut und gerne auch drei Zähler sein können. In der 89. Spielminute hatte Mike Jungnickel des SVZ mit 2:1 in Führung gebracht, am Ende aber hieß es 2:2. Ärgerlich? Theis: „Das ist schon wieder abgehakt. Ich empfinde das nicht als bitter. Der Punkt für uns war mehr als überraschend.“

Nun geht es im Käfig gegen Eintracht Erle weiter, die am ersten Spieltag leer ausging (0:3 gegen SSV Buer II). Trotz der unterschiedlichen Vorzeichen übt sich Theis in Understatement: „Erle ist ein ganz starker Gegner. Wir geben in jedem Spiel unser bestes. Das Ergebnis muss nach Abpfiff zum Spielverlauf passen. Wir spüren keinen Druck.“ Der SVZ-Coach betont: „Wir sind entspannt. Unser Saisonziel ist ein einstelliger Tabellenplatz und das gehen wir ganz locker an.“ Ziya Beselvi fehlt nach seiner Ampelkarte gesperrt.

Anstoß: So., 15 Uhr, Dorstener-Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.