Das war ein denkwürdiges Finale bei den diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften. Mit FSM Gladbeck hatte vor den Hallenstadtmeisterschaften wohl keiner als Finalist gerechnet. In der Vorrunde setzte sich die Mannschaft sowohl gegen den BV Rentfort als auch gegen den SV Zweckel als Gruppenerster durch und zog über Preußen Gladbeck auch verdient ins Finale ein. Der SV Zweckel traf im Halbfinale auf Schwarz-Blau Gladbeck und gewann souverän mit 8:2.

Im Finale legte der Anhang von FSM nochmal eine Schippe drauf und sorgte für mächtig Stimmung in der Halle. Der SV Zweckel ging in der 1. Minute durch Fabio Sardini in Führung, FSM glich zwei Minuten später aus. Joshua Denk und Mirac Öntürk brachten die Zweckeler wieder in Front, FSM kam auf 3:2 heran.

In der zweiten Halbzeit zogen die Zweckeler auf 6:2 davon und der Gegner hatte spielerisch nichts mehr dagegen zu setzen. Mit einigen Entscheidungen des souveränen Schiedsrichters Marel Neuer waren die Spieler von FSM nicht einverstanden und machten ihrem Unmut immer wieder lautstark Luft. Unterstützt wurden sie hierbei von einem frenetischen Anhang, der die Stimmung in der Halle weiter aufputschte.

Kurz vor Ende der Partie, in welcher der SV Zweckel uneinholbar mit 6:2 in Führung lag, flogen eine Wasserflasche und ein weiterer Gegenstand in Richtung Schiedsrichter, der daraufhin die Partie abbrach.

Das war das erste Mal in der Geschichte der Hallenstadtmeisterschaften, dass ein Finale so unrühmlich endete. Bürgermeister Ulrich Roland fand treffende kritische Worte zum Auftritt des Anhangs von FSM. So eine Verhalten wollen die Gladbecker Fußballanhänger nicht sehen!

Die Erste des SV Zweckel durfte sich trotzdem über den Titelgewinn freuen und feierte dieses auch mit den Fans und den beiden Jugendmannschaften.

Eine Antwort zu “SV Zweckel ist Stadtmeister der Erstmannschaften”

  1. Stefan sagt:

    Warum wird Hier den nicht erwähnt das der SV Zweckel auch den Besten Torwart Fabian Matschnigg und Besten Spieler Lukas Kratzer bei den Stadtmeisterschaften gestellt hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.