Fußball-Oberligist SV Zweckel hat beim Hallenturnier um den Mitternachtscup in Herten den dritten Platz belegt.

Fußball-Oberligist SV Zweckel scheiterte beim Hallenturnier um den Mitternachtscup der DJK SpVgg Herten erst im Halbfinale am späteren Sieger TuS Haltern. Als Drittplatzierter erhielt der SVZ 200 Euro für die Mannschaftskasse. Die Gladbecker wussten spielerisch zu überzeugen und bewiesen zudem bei der Spielerparty, dass sie auch richtig gut feiern können.

Ab sofort ist aber Schluss mit lustig an der Dorstener Straße. Die Zweckeler kehren nächste Woche schon wieder ins Training zurück, weil Abstiegskampf pur angesagt ist und Übungsleiter Günter Appelt, wie er kürzlich erst in einem Interview mit der WAZ verriet, den Klassenerhalt noch längst abgeschrieben hat. Intensive Trainingstage warten somit auf das Gladbecker Team.

Gladbecker zeigen gute Form

In Herten präsentierten sich die Zweckeler in guter Verfassung. Bis in die Runde der letzten vier Mannschaften schafften es der Oberligist aus dem Gladbecker Norden, der erstmals an dem traditionell gut besetzten Hallenturnier teilnahm. In der Vorschlussrunde scheiterte der SVZ jedoch mit 0:1 am Landesligisten TuS Haltern, der sich danach im Finale gegen die Sportfreunde Stuckenbusch mit 5:3 nach Neunmeterschießen durchsetzte.

3:0 über TuS 05 Sinsen

Zuvor hatte die Auswahl von Günter Appelt im Viertelfinale den Marler Westfalenligisten TuS 05 Sinsen deutlich mit 3:0 bezwungen. Die Gruppenphase hatte der SV Zweckel mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage als Zweitplatzierter überstanden. Zunächst war der SVZ gegen den Bezirksligisten SV Vestia Disteln mit 2;1 erfolgreich gewesen, es folge eine 0:1-Niederlage gegen den Ligarivalen TSV Marl-Hüls und schließlich ein 1:1 gegen den SC Hassel, seines Zeichens Spitzenreiter der Westfalenliga 1. Damit waren die hoch gehandelten Gelsenkirchener schon nach der Vorrunde ausgeschieden, während der TSV Marl-Hüls und der SV Zweckel sich für das Viertelfinale qualifiziert hatten.

In Andre Koch, der mittlerweile für den TuS Haltern am Ball ist, wurde übrigens ein ehemaliger Akteur des SV Zweckel zum besten Spieler des Turniers gewählt. Juri Stolz von der ausrichtenden DJK SpVgg Herten wurde als bester Nachwuchsakteur ausgezeichnet und Kevin van Holt (Sportfreunde Stuckenbusch) als bester Torwart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.