Die Grünhemden empfangen an heimischer Spielstätte den Bezirksligisten Westfalia Gelsenkirchen. Trainer Appelt: „Das ist ein Spiel, das wir gewinnen müssen.“

„Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ – davon möchte Günter Appelt, Trainer des SV Zweckel, nichts wissen, wenn seine Oberliga-Elf am heutigen Dienstagabend auf heimischen Boden aufläuft. Da treffen die Grünhemden nämlich in der dritten Runde des Kreispokals an der Dorstener Straße auf Westfalia Gelsenkirchen. Die Gäste gehen in der Bezirksliga auf Punktejagd.
Appelt fordert den Pflichtsieg von seinen Schützlingen

„Ein Heimspiel, das wir gewinnen müssen. Ohne wenn und aber“, stellt der Fußballlehrer aus dem Gladbecker Norden vor der Partie klar. Schon in den vorherigen zwei Partien im Turnier ließen die Zweckeler mit einem 5:2-Sieg bei Viktoria Resse und einem 5:3-Erfolg gegen Firtinaspor Gelsenkirchen nichts anbrennen. Nun soll Appelts Elf auch gegen den Tabellensiebten der Bezirksliga einen weiteren Schritt in Richtung Endspiel gehen.

Dem SVZ-Linienchef kommt der Urlaub vom Ligaalltag derzeit sehr gelegen. „Ich glaube, dass wir uns gegen Westfalia den nötigen Motivationsschub für das Spiel beim TuS Ennepetal am kommenden Sonntag holen können“, erklärt Appelt mit Blick auf die Meisterschaft, „Denn wir müssen jetzt endlich auch ‘mal einen Dreier holen“, weiß der SVZ-Coach.

Fokus liegt ganz klar auf dem Geschehen in der Liga

Der Pokalwettbewerb selbst hat für den Übungsleiter dennoch eher einen niedrigen Stellenwert: „Natürlich liegt unser Fokus auf der Liga. Das ist für mich einfach ein Pflichtspiel, an dessen Ende ein Sieg stehen muss. Und in dem ich ein wenig in der Aufstellung rotieren und taktisch neue Dinge ausprobieren kann“, erklärt Appelt. Die SVZ-Akteure, die vielleicht sonst nicht so viel Einsatzzeit bekommen, werden da natürlich berücksichtigt, so der Coach.

Ramadan Ibrahim kehrt nach Muskelfaserriss zurück

Erfreulich für die Zweckeler ist, dass Mittelfeld-Allrounder Ramadan Ibrahim nach seinem Muskelfaserriss zurück im Training ist und gegen die Gelsenkirchener eine Option ist und wohl wieder auflaufen kann. Anders sieht es bei Verteidiger Christian Kaminski aus, der nach seiner Verletzung an der Kniescheibe für längere Zeit pausieren muss.

Anstoß an der Dorstener Straße ist um 19.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.