SV Zweckel – SV Horst-Emscher 08 II.
Immerhin einen Punkt gewann der SV Zweckel in der vergangenen Woche bei den Sportfreunden Stuckenbusch unter neuer Leitung von Karl Englich. Der hat die Mannschaft vor dem Kracher im Abstiegskampf gegen den SV Horst-Emscher 08 II (Anstoß: So, 14.30 Uhr, Dorstener Straße) jetzt etwas besser kennengelernt. „Für mich hat das Spiel einen richtig großen Stellenwert“, sagte Englich vor der Partie.

Fünf Punkte hat Aufsteiger Horst bereits Vorsprung vor dem Vorletzten SV Zweckel. „Als Trainer weiß ich, worum es geht. Ob die Mannschaft das weiß, das weiß ich nicht. Einige Spieler schon, andere nicht.“ Bis die Zweckeler Verantwortlichen die Trainersuche beendet haben, betreut Englich die Bezirksligamannschaft weiterhin. „Ich gehe es im Training härter an. Das mögen manche Spieler nicht so“, erklärte Karl Englich.

SV Zweckel hat unter der Woche hart trainiert

Trotzdem wird er die Spieler auf einen Abstiegskrimi einstellen. „Wir werden kämpfen wie die Löwen. Nur so geht es. Mein Motto: ‚Ohne Fleiß, kein Preis‘. Ich habe zu den Jungs gesagt in der letzten Woche: ‚Ihr könnt nicht erwarten, dass ihr Glück habt. Ihr habt nicht dafür gearbeitet vorher. Glück muss man sich erarbeiten‘“, so der Übungsleiter. Jetzt haben die Gladbecker unter der Woche gearbeitet. Für den Abstiegskrimi gegen Aufsteiger Horst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.