Zweckels Trainer Mike Groth ballte am vorletzten Spieltag die Faust: Durch ein 1:1 gegen den VfL Grafenwald feierte der SV Zweckel II den Klassenerhalt. Foto: Oliver Mengedoht
Die Fortsetzung folgt im Oktober 2016. Diesmal im Gladbecker Norden. Groth, mittlerweile jahrelang bei den Zweckeler Alten Herren aktiv, soll das Geschaffte noch einmal schaffen. Er übernimmt die Zweitvertretung des SV Zweckel am neunten Spieltag auf dem letzten Rang. Am Saisonende steht der zwölfte Platz. Klassenerhalt!
2007 übernimmt Groth als Trainer Preußen Gladbeck III
Die Zeit von Mike Groth an der Linie ist damit beendet. Nach der Rettung zieht sich der Coach aus dem Fußball zurück. Er sagt: „Wenn ich so etwas mache, dann mit Leib und Seele. Mit meinen zwei kleinen Kindern ist das schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen. Außerdem ist mein Lebensmittelpunkt bald vielleicht in einer anderen Stadt.“
Mit einer Verletzung fängt alles an. Bei Wacker Gladbeck reißt er sich das Kreuzband. Er entschließt sich, dem Fußball treu zu bleiben. Bei SG Preußen III ergibt sich 2007 die erste Trainer-Chance. Den Spielbetrieb nehmen seine Jungs und er in der C-Liga nicht ganz so ernst. Doch das ändert sich schnell.
Aufstiegstraum von Preußen Gladbeck erfüllt sich nicht
Aus dem Nichts stecken sie mitten im Abstiegskampf. Mike Groth erinnert sich: „Die Zweite wurde aufgelöst. Und dann sagte der Vorsitzende Kurt Kaiser: ‚Du musst jetzt mit deiner Dritten hoch.‘ Eigentlich hat da aber niemand wirklich einen Pfifferling auf uns gesetzt.“ Der Übungsleiter weiter: „So etwas macht Spaß. Einen unangefochtenen Tabellenführer übernehmen kann ja jeder. Aber an einer solchen Aufgabe hängt viel mehr dran.“
Der Erfolg, gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt, bleibt an der Konrad-Adenauer-Allee nicht unbemerkt. Fortan ist Mike Groth für die erste Mannschaft verantwortlich. Im ersten Jahr wird er Dritter. „Dann wollten wir mehr und haben uns gezielt verstärkt“, so der Coach. Aber der Aufstiegstraum ist schnell beendet. Groth wird im Winter entlassen. Er sagt: „Das Mannschaftsgefüge geriet auseinander und dann kam eins zum anderen.“ Kein Happy End!
Groth ist ein Jahr lang Assistent von Günter Appelt
Nachdem er Günter Appelt beim SV Zweckel als Co-Trainer ein Jahr lang unterstützt, ist die Zweckeler Reserve 2016/17 seine nächste und letzte Station. Keine Sekunde zögert er im Oktober, als ihn die Verantwortlichen des SVZ ansprechen, das Traineramt zu übernehmen Ein mickriger Zähler steht zu diesem Zeitpunkt auf dem Punktekonto der Zweiten. „Es ging darum, zu motivieren. Die Mannschaft war mausetot und hat sich untereinander schon bearbeitet. Als allererstes muss man das Vertrauen erlangen“, sagt Groth.
Der Erfolg bleibt vorerst aus. Erst im vierten Anlauf gibt es die ersten Punkte. Der Rest ist bekannt.
Filme mit Mike Groth an der Linie haben anscheinend stets dasselbe Ende: Klassenerhalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.