Fußball-Oberligist SV Zweckel hat seine Generalprobe vor dem Liga-Auftakt verpatzt. Die Gladbecker verloren zu Hause gegen die SpVg Schonnebeck mit 0:2.

Der SV Zweckel hat die Generalprobe vor dem Oberliga-Auftaktspiel gegen den SC Paderborn II am nächsten Sonntag verpatzt. Die Gladbecker kassierten auf dem Platz an der Dorstener Straße in der Begegnung mit Niederrhein-Oberligist SpVgg Schonnebeck eine 0:2-Niederlage. Am Ende war das Team von Trainer Günter Appelt damit noch gut bedient.

SV Zweckel – SpVg Schonnebeck 0:2 (0:2)

SV Zweckel: Schulz-Knop, Titz (84. Ofiera), Seidel (84. Denk), Kaminski (77. Nikolay), Mützel, Yilmaz (59. Müller), Berge (46. Ibrahim), Höner (59. Köse), Trampe (84. Klein), Kaplan (46. Radojcic), Tomanek (59. Poloczek).
Tore: 0:1, 0:2 Reimann (37., 42.).
Klub stellt seine Mannschaften vor

Rund 500 Besucher hatten die Zweckeler im Verlauf des Tages zu ihrer Saisoneröffnung gelockt. „Das war eine tolle Veranstaltung“, sagte Andre Schwarz, der Sportliche Leiter des SV Zweckel. Die Grünhemden präsentierten ihren Nachwuchs und stellten schließlich auch die Akteure vor, mit denen der Klub am Sonntag, 16. August, in seine dritte Saison in der Oberliga Westfalen gehen wird.

Vier Zugänge standen in der Begegnung mit Schonnebeck in der Zweckeler Anfangsformation. Dabei handelte es sich um Torwart Pascal Schulz-Knop, um Außenverteidiger Sebastian Mützel und um die Mittelfeldspieler Felix Berge und Diyar Kaplan. Später gab Günter Appelt auch den anderen Neuen noch Einsatzzeit.

Etwas mehr als eine halbe Stunde lang hielt der SVZ den in die Niederrhein-Oberliga aufgestiegenen Gast aus Essen gut in Schach. „Darauf“, so Andre Schwarz, „sollte heute das Hauptaugenmerk liegen. Wir wollten gut stehen und dem Gegner keine Chancen bieten.“ Das klappte bis zur 35. Minute. Und nur 180 Sekunden später ging Schonnebeck in Führung. Ein präziser Pass in die Spitze genügte, um die Vierer-Abwehrkette der Platzherren schlecht aussehen zu lassen. Arian Reimann kam ans Leder und schloss zum 1:0 ab.

Vom SV Zweckel war in der ersten Halbzeit offensiv nicht viel zu sehen. Einmal jedoch, in der 41. Minute, kam das Team ganz gefährlich vor das Schonnebecker Gehäuse. Marvin Höner war an Schlussmann Andre Bley vorbeigezogen und legte auf Lukas Tomanek ab. Der Schuss des Youngsters traf jedoch das Bein eines Abwehrspielers. Chance vertan. Im Gegenzug machte es Reimann, den die Gastgeber bis zu seiner Auswechslung nie in den Griff bekamen, besser. Die SpVg Schonnebeck führte mit 2:0 – mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn spielte der SV Zweckel besser. In der 55. Minute bekamen die Gladbecker einen Handelfmeter zugesprochen. Marcel Titz schnappte sich selbstbewusst das Leder. Er scheiterte jedoch mit einem Flachschuss an Bley.
Gast vergibt viele Chancen

In der Folgezeit verpasste es Schonnebeck mehrmals, die Partie zu entscheiden. Dreimal verfehlte Reimann aus bester Position das Gehäuse, einmal parierte Schulz-Knop bei einem Versuch von Marcel Schlomm.

Es blieb schließlich beim 2:0 für den Gast aus Essen, der dem Saisonauftakt wohl gelassener entgegenblicken kann als der SV Zweckel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.