Fußball-Oberligist SV Zweckel hat in Pascal Schulz-Knop (VfB Hüls), Diyar Kaplan und Pjer Radojcic (beide Roland Beckum) drei weitere Spieler verpflichtet.Knapp drei Wochen vor dem Meisterschaftsauftakt hat Fußball-Oberligist SV Zweckel seine Personalplanungen für die Saison 2015/2016 abgeschlossen. In Pascal Schulz-Knop (VfB Hüls), Diyar Kaplan und Pjer Radojcic (beide SC Roland Beckum) verpflichteten die Gladbecker jetzt drei weitere Spieler.
Klassenerhalt ist das ZielMit 20 Akteuren plus Torhütern will der SVZ laut seinem Sportlichen Leiter Andre Schwarz in die am Sonntag, 16. August, beginnende Meisterschaftsrunde gehen. „Ziel ist es, erneut den Klassenerhalt zu schaffen“, so Schwarz, „wir hoffen, dass uns das dieses Mal etwas schneller gelingt als in der vergangenen Saison. Aber wenn wir uns wieder erst am letzten Spieltag retten sollten, hätte wahrscheinlich auch niemand etwas dagegen.“Die am gestrigen Freitag präsentierten Zugänge sollen dabei natürlich helfen. Pascal Schulz-Knop tritt dabei in ziemlich große Fußstapfen. Er soll nämlich Dennis Grüger im Kasten der Zweckeler ersetzen. Publikumsliebling Grüger und der SVZ hatten sich letztlich nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen können. „Wir sind gütlich auseinander gegangen“, betont Schwarz im Gespräch mit der WAZ. In Schulz-Knop verpflichteten die Gladbecker einen Schlussmann vom VfB Hüls. Sechs Einsätze in der Oberliga-Westfalen stehen für den neuen Torwart des SV Zweckel bislang zu Buche.

Jung und dennoch erfahrenDie beiden Akteure, die die Gladbecker vom SC Roland Beckum losgeeist haben, sollen laut Andre Schwarz der Mannschaft von Trainer Günter Appelt „die letzte Stabilität geben, die sie noch brauchte. Obwohl Diyar Kaplan und Pjer Radojcic noch jung sind, verfügen sie doch schon über absolute Oberliga-Erfahrung.“Für den 21 Jahre jungen Diyar Kaplan stehen 25 Einsätze in der höchsten Spielklasse des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen zu Buche, außerdem hat er für den VfL Bochum in der A-Jugend-Bundesliga gespielt. Ausgebildet wurde der in Bochum geborene Flügelflitzer, der auf der linken Außenbahn zusammen mit dem früheren RWO-Akteur Sebastian Mützel wirbeln soll, zudem von der SG Wattenscheid 09.Pjer Radojcic ist 22 Jahre alt und hat schon 41 Partien in der Oberliga Niederrhein und Westfalen absolviert. Der aus Dortmund stammende Mittelfeldmann war in der Jugend in seiner Heimatstadt zunächst für den Hombrucher SV 09/72 und später für Eintracht Dortmund am Ball. Danach schloss sich Radojcic der zweiten Mannschaft von Rot-Weiß Essen an und schließlich dem SC Roland Beckum.

Reviersport vom 24.07.15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.